Prinzregentenstraße

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
220px-Disambig-dark.svg.png Dieser Artikel befasst sich mit der Prinzregentenstraße im Stadtkern. Ein Artikel zur ehemaligen Pasinger Prinzregentenstraße befindet sich unter deren heutigem Namen Marsopstraße

. Die Prinzregentenstraße hat ihren Ausgangspunkt im Lehel am klassizistischen Prinz-Carl-Palais, dem damaligen Eingangsbereich zum Englischen Garten, der hier in seiner Wirkung durch die moderne Verkehrsführung (Altstadtring mit Tunnel) stark beeinträchtigt ist. Als offener Grüngürtel bestimmte der Englische Garten den nördlichen Straßenteil (jetzt durch das Haus der Kunst abgeriegelt, während die Südflanke von vornehmen Wohnhäusern geprägt wird.

Zentrum der Straße ist das repräsentative Forum mit dem Bayerischen Nationalmuseum. Kulissenhaft-malerisches Ziel ist der Friedensengel am östlichen Isarufer, von hier in Bogenhausen aus erschließt die äußere Prinzregentenstraße die östlichen Stadtteile Münchens bis nach Steinhausen.

Benannt worden ist sie 1890 nach dem Prinzregenten Luitpold von Bayern.

Anlieger

3
Bayerisches Nationalmuseum
9
Schack-Galerie
28
Bayerisches Wirtschaftministerium

Sehenswürdigkeiten

Kunst im öffentlichen Raum

Christophorus

Literatur

  • Karl Stankiewitz: Prachtstrassen in MüŸnchen - Brienner und Prinzregentenstraße. Bayerland, Dachau 2009 (S. 89-161) ISBN=978-3-89251-390-2
  • Tiefbauamt München: Höhen-Festpunktnetz. München 1929. (S.473 - Prinzregentenstraße versehene Höhenbolzennummern an Hausnummern. 11a, 50, 52, Prinzregententerrasse, 10, 08, 18, 16, 26, Nationalmuseumsterrasse.)

Lage


Nach Osten wird sie von der Töginger Straße, nach Westen durch den Altstadtringtunnel und die Von-der-Tann-Straße fortgesetzt.

Weblinks

Wikipedia.png
Das Thema "Prinzregentenstraße" ist aufgrund der überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Erreichbar über diesen Link: Prinzregentenstraße (München).