U4

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
München U4.jpg
.

Die von der MVG betriebene Linie U4 (alternativ U 4, oder München U4.jpg) ist eine Linie des Münchner U-Bahn-Netzes.

Verlauf

Linie Strecke Richtung
München U4.jpg Westendstraße (U5) → Heimeranplatz (S-Bahn) → SchwanthalerhöheTheresienwieseHauptbahnhof (U1, U2, S-Bahn, DB) → Karlsplatz (Stachus) (S-Bahn) → Odeonsplatz (U3, U6) → LehelMax-Weber-Platz (U5) → PrinzregentenplatzBöhmerwaldplatzRichard-Strauss-StraßeArabellapark Osten
München U4.jpg ArabellaparkRichard-Strauss-StraßeBöhmerwaldplatzPrinzregentenplatzMax-Weber-Platz (U5) → LehelOdeonsplatz (U3, U6) → Karlsplatz (Stachus) (S-Bahn) → Hauptbahnhof (U1, U2, S-Bahn, DB) → TheresienwieseSchwanthalerhöheHeimeranplatz (S-Bahn) → Westendstraße (U5) Westen

Geschichte der Linie U4 / Streckenbeschreibung

Die U4, ursprünglich als U9 geplant, verkehrt seit dem 27. Okt. 1988. Sie ist die kürzeste U-Bahnline Münchens. Ursprünglich fuhr sie wie die U5 bis zum Laimer Platz, wurde aber ab 1999 aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens auf diesem Streckenabschnitt auf einen Betrieb bis zur Westendstraße beschränkt. In weniger verkehrsreichen Betriebszeiten fährt sie nur bis zur Theresienwiese und in den Abendstunden nur bis zum Odeonsplatz. Zwischen Max-Weber-Platz und Arabellapark fährt sie auf einer eigenen Trasse.

Ausbaupläne

Eine Weiterführung der U4 über Cosimapark und Fideliopark in Richtung Englschalking ist im Ausbauprogramm für die U-Bahn München zwar enthalten, aber wegen der geringen Auslastung der U4 mittelfristig nicht zu erwarten. Auch eine Verlängerung im Westen in Richtung Blumenau hat kaum Chancen auf Verwirklichung, da die Bevölkerungsdichte dort einen U-Bahn-Bau nicht rechtfertigt.

Quellen/Literatur

Weblinks


U-Bahn-Logo.png Linien der U-Bahn München
München U1.jpg - München U2.jpg - München U3.jpg - München U4.jpg - München U5.jpg - München U6.jpg - München U7.jpg - München U8.jpg



Wikipedia.png Dieser Artikel basiert auf dem Artikel U-Bahn München – Linie 4 in der deutschsprachigen Wikipedia.
Die Liste der AutorInnen befindet sich in der dortigen Versionsliste. Wie im MünchenWiki stehen alle Texte der Wikipedia unter einer Lizenz zur Freien Dokumentation.