Prinzregententheater

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prinzregententheater
Zustand 2018.

Das Prinzregententheater ist ein Theaterbau in Bogenhausen.

Geschichte

Der Bau des Theaters, dessen Architektur sich an das Bayreuther Festspielhaus anlehnt, basiert auf Überlegungen Ernst von Possarts zur Nutzung als Wagner-Festspielhaus. Das nach Prinzregent Luitpold benannte Haus wurde nach Entwürfen von Max Littmann aus Betonwerkstein erbaut und am 21. August 1901 mit dem Stück "Die Meistersinger von Nürnberg" von Richard Wagner eröffnet. Lange Jahre diente es vor allem als Festspielhaus.

Von 1944 bis 1963 beherbergte es die von Kriegszerstörungen betroffene Bayerische Staatsoper. Im März 1964 wurde das Theater für baufällig erklärt und für den Spielbetrieb geschlossen. Auf Betreiben August Everdings und mit Hilfe zahlreicher Privatspenden konnte 1988 mit einer Restaurierung aller dem Zuschauer zugänglichen Räumlichkeiten des Theaters begonnen werden, die sogenannte Kleine Lösung ohne Hauptbühne. Das Theater wurde Ausweichspielstätte des Bayerischen Staatsschauspiels während des bis 1992 dauernden Umbaus des Neuen Residenztheaters. 1996 wurde dann auch die Bühne vollständig wiederhergestellt. Am 10. November 1996 wurde das Haus mit "Tristan und Isolde" von Richard Wagner in der Inszenierung von August Everding feierlich eröffnet.

Seit 1993 dient das Prinzregententheater der Bayerischen Theaterakademie als Spielstätte, aber auch andere Münchner Theater nutzen es für Aufführungen.

Das Prinzregententheater bietet insgesamt 1.081 Zuschauern Platz, davon entfallen 6 mal 9 Plätze auf die Logen und 4 auf Rollstuhlfahrerplätze.

Der Blütensaal.

1996 wurde im hinteren Teil des Gebäudes das Akademietheater mit separatem Zugang und 250 Plätzen eröffnet.

Studiotheater

Bayerische Theaterakademie August Everding und Akademietheater

s.o.

Ausbildungsbühne

Adresse

Prinzregentenplatz 12
81675 München

Siehe auch

Literatur

  • Bernd-Peter Schaul: Das Prinzregententheater in München und die Reform des Theaterbaus um 1900. Max Littmann als Theaterarchitekt. (= Arbeitshefte des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege; Bd. 37). Lipp, München 1987
  • Klaus Jürgen Seidel: Das neue Prinzregententheater. Festschrift zur Wiedereröffnung des Prinzregententheaters in München am 9. Januar 1988. Alois Knürr, München 1988

Weblinks


Wikipedia.png Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Prinzregententheater in der deutschsprachigen Wikipedia. Die Liste der bisherigen AutorInnen befindet sich in der Versionsliste. Wie im München Wiki stehen alle Texte der Wikipedia unter einer Lizenz zur Freien Dokumentation.