Luise-Kiesselbach-Tunnel

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Luise-Kiesselbach-Tunnel ist ein 1500 m langer Straßentunnel und Teil des Mittleren Ringes in Sendling. Er wurde nach sechsjähriger Bauzeit am 27. Juli 2015 eröffnet. Den Namen erhielt er nach dem zentral über ihm liegenden Luise-Kiesselbach-Platz, zu dessen Entlastung er gebaut wurde und damit nach der Frauenrechtlerin Luise Kiesselbach (1863–1929).

Der Mittlere Ring verschwindet von Norden her kommend nach dem Autobahnende der A96 in der Garmischer Straße im Untergrund, die Ausfahrt zur A95 nach Garmisch-Partenkirchen zweigt ab und der Verkehr aus Garmisch-Partenkirchen mündet kurz vor dem Tunnelende in die tiefer gelegte Fahrbahn der Heckenstallerstraße. In der anderen Fahrtrichtung läuft der Verkehr von der A95 unter der in Südrichtung führenden Fahrbahn des Tunnels hindurch zur Fahrbahn in Richtung Norden.

Technische Daten

Lichte Höhe: 4,80 m
Lichte Durchfahrtshöhe: 4,50 m
Lichte Weite: 6,50 m bis 15,00 m (abhängig von der Spuranzahl)
Projektkosten: 398,5 Mio. € (zusammen mit Heckenstallertunnel und Tieferlegung der Heckenstallerstraße

Weblinks


Wappen-muenchen.jpg B2R.png   Mittlerer Ring

Isarring mit Biedersteiner Tunnel | Effnerplatz mit Effnertunnel | Richard-Strauss-Straße mit Richard-Strauss-Tunnel | Leuchtenbergring mit Leuchtenbergring-Unterführung | Innsbrucker Ring mit Innsbrucker-Ring-Tunnel | Chiemgaustraße | Tegernseer Landstraße | Candidstraße mit Candidtunnel | Brudermühlstraße mit Brudermühltunnel | Heckenstallerstraße mit Heckenstallertunnel | Luise-Kiesselbach-Platz mit Luise-Kiesselbach-Tunnel | Garmischer Straße mit Luise-Kiesselbach-Tunnel | Heimeranplatz mit Trappentreustraße und Trappentreutunnel | Donnersbergerbrücke | Landshuter Allee mit Landshuter-Allee-Tunnel | Georg-Brauchle-Ring | Petuelring mit Petueltunnel | Schenkendorfstraße


Wikipedia.png
Das Thema "Luise-Kiesselbach-Tunnel" ist auf Grund der überregionalen Bedeutung des Themas auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten — dort:
erreichbar über diesen Link: Luise-Kiesselbach-Tunnel.