Fahrrad

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Fahrradverkehr in München hat einen überdurchschnittlichen und stark steigenden Anteil am Individualverkehr. München lässt sich auf vielen Fahrradwegen ausgezeichnet erkunden. Es gibt auch Stadtführungen mit dem Fahrrad.

Aktuelles

Politiker hatten bisher argumentiert, gegen die Ausbreitung der Obikes nichts tun zu können. Der Verleiher habe kaum Einfluss darauf, wie Nutzer mit den Rädern umgehen. Die Räder dürfen irgendwo im Geschäftsgebiet abgestellt werden. Die MVG ködert ihre Kunden allerdings mit Freiminuten, wenn sie die Räder zu den Mietstationen bringen. Und bei einem anderen Verleiher sollen die Velos in der Nähe von Kreuzungen abgestellt werden...

Radwegenetz

München hat ein normales Radwegenetz. Teilweise auch mit Gefahrenstellen. Vom MVV gibt es einen Radtourenplaner.

Weiter gibt es gibt zahlreiche Radwanderwege und den Radlring.

Fußgängerzone ist tagsüber tabu

Das Radfahren in den Fußgängerzonen Münchens ist grundsätzlich verboten und wird von Ordnungshütern (z.T. mit Radl :D) geahndet. Ausnahme: Zwischen 21 und 9 Uhr darf die gesamte Fußgängerzone befahren werden.[1] Zudem gibt es einige Abschnitte, die auch tagsüber genutzt werden können, etwa in der Residenzstraße.

Besonderheit
Wer am Marienplatz-Rindermarkt nicht absteigt, muss jetzt zahlen. (Nach 16.000 kostenfreien Verwarnungen in zwei Monaten werden von nun an Bußen von 15 Euro fällig. SZ vom 6. Mai 2016)

Grüne Welle

Nach Abschluss einer erfolgreichen Testphase [2] soll in der Schellingstraße eine dauerhafte Grüne Welle für radfahrende Personen eingerichtet werden.[3]

Radschnellwege-Netz

  • München könnte bald neue Radschnellwege bekommen: Der Landkreis macht sich für spezielle Trassen stark, auf denen Fahrradfahrer ohne Hindernisse schneller vorankommen. (SZ vom Mai 2015). Im Sommer 2019 hat der Stadtrats-Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung beschlossen, die konkrete Umsetzung eines Radschnellwegs zu planen. Der Verlauf: "Vom Stachus aus über Maximiliansplatz und Brienner Straße bis zum Odeonsplatz, und von dort gerade Richtung Norden entlang der Ludwigstraße, Leopoldstraße und Ingolstädter Straße." [4]

Bislang wurde für München die Prüfung von vier Radschnellwegen beschlossen.

Falschparken

Radfahren in München wird oft durch Autofahrer, die auf Radwegen falsch parken, erschwert.

Die Polizei bittet diese telefonisch oder direkt auf der nächsten Wache zu melden, um sich die Situation gleich vor Ort anzusehen und ggf. Maßnahmen treffen zu können.[5] In dringenden bzw. gefährdenden Fällen an die 110 ansonsten bitte an die jeweils örtliche Dienststelle.

Alternative

Fahrrad im MVV

Die Fahrradmitnahme im Münchner Verkehrsverbund (MVV) wird prinzipiell unterstützt und gefördert - außer in den beiden Sperrzeiten (Berufsverkehr). Die normal großen Fahrräder können nur außerhalb der Sperrzeiten

  • Mo.-Fr. von 6 bis 9 Uhr und
  • Mo.-Fr. von 16 bis 18 Uhr

in S- und U-Bahnen sowie in DB-Regionalzügen mitgenommen werden.

Zusätzliche Preise:

  • Die Mitnahme eines gefalteten Klappfahrrades ist kostenlos und jederzeit möglich, auch in Bussen und Trams.
  • Für Fahrräder, die größere Reifen als 20" haben, muss zusätzlich zur eigenen Karte eine „Fahrrad-Tageskarte MVV“ zu 2,50 € oder eine „Fahrrad-Tageskarte Bayern“ zu 4,50 € gelöst werden. Die Fahrräder können nur außerhalb der o.g. Sperrzeiten und nur in S- und U-Bahnen sowie in Regionalzügen mitgenommen werden. Fahrradmitnahme MVV - Regeln

Sonstige Tarife siehe: Münchner Verkehrs- und Tarifverbund

Fahrradverleihsysteme

Für Besuchende und Einheimische stehen im ganzen Stadtgebiet Fahrräder von unterschiedlichen Anbietern, die recht einfach (per Handy) ausgeliehen und an jeder Kreuzung auch wieder abgestellt werden können.

Zwischen nextbike und MVG Rad wird es auf einen Wettlauf um die meisten Stationen und die kürzesten Laufzeiten zur Station hinauslaufen. Denn wer von seiner Wohnung / Hotel aus weit laufen muss, um eine Rad-Station zu erreichen, wird ein System kaum annehmen.

Lastenrad

Man kann sich München auch Lastenräder leihen:

Radl-Apps

Literatur

  • Landeshauptstadt München: Münchner Radlstadtplan. München, 2015, 11. Auflage. Maßstab 1:22.500
  • Antje Martin, Cornelia Landensperger, Christian Dechant: Das Münchner Radlbuch. Auf 10 Themenrouten die Landeshauptstadt entdecken. Verlag J. Berg, München, 2006. ISBN 3-7658-4171-4
  • Das Münchner Stadtradlbuch: Erlebnistouren in Stadt und Umland. Verlag Stöppel FreizeitMedien, Merching, 2003, 4. Auflage ISBN 3-89987-926-0
  • Radatlas München: Die schönsten Tagesausflüge in und um München. Auflage=5. |Verlag=Verlag Esterbauer, Rodlingsdorf, 2015. ISBN=3-85000-104-0

Veranstaltungen

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. https://radlhauptstadt.muenchen.de/infrastruktur/fussgaengerzone/
  2. https://ru.muenchen.de/2017/94/Pilotversuch-Gruene-Welle-fuer-Radler-startet-72792
  3. https://www.tz.de/muenchen/stadt/schellingstrasse-gruene-welle-kommt-dauerhaft-11862789.html
  4. https://www.muenchen.de/aktuell/2019-07/rad-schnellweg-muenchner-norden.html
  5. https://twitter.com/polizeimuenchen/status/984434815570235393
  6. https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Kreisverwaltungsreferat/Verkehr/Verkehrsueberwachung.html