Lerchenauer Straße

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Lerchenauer Straße beginnt in Schwabing an der Schleißheimer Straße und führt zur Pflaumstraße in Feldmoching.

Sie wurde nach der Kolonie Lerchenau benannt, die seit 1901 am Stadtrand von München als Teil von Feldmoching entstanden und 1938 nach München eingemeindet worden ist. Nach ihr wiederum wurde eine Grundschule benannt. Neben den Siedlungen Fasanerie (seit 1897) und Am Hart entstand die Lerchenau.


Namensvergabe: Das Jahr der Namensgebung kann nicht exakt eingrenzt werden. So zeigt uns ein Stadtplan aus dem Jahr 1911 einen Straßenzug der bis nach Milbertshofen, über den Nymphenburger Kanal und die Bahntrasse in Richtung Feldmoching führt. Der Straßenname ist hier mit Neulerchenauer Straße eingetragen. Das Buch über die Münchner Straßennamen, Ausgaben seit 1986, hat das Jahr der Benennung mit dem Jahr 1958 vermerkt. Vermutlich ist hier die Zusammenlegung der vormals in zwei unterteilten Abschnitte, die Münchner Straße ab der Stadtgrenze, und das Teilstück ab der Schleißheimer Straße, stadtauswärts, gemeint.

Lage

  • >> Geographische Lage des Straßenanfangs von Lerchenauer Straße im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)
  • >> Geographische Lage des Straßenendes von Lerchenauer Straße im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)


Siehe auch, in der Nähe