Architek-Touren

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Süddeutsche Ztg., München, stellt im Sommer 2017 vor:

( xx. Juli 17, Seite , Ressort München)

Gegend der Gegensätze - In Neuhausen

SZ-Tourbeschreibung 1:

Los geht es an der Friedenheimer Brücke (S-Bahn). Der Wilhelm-Hale-Straße folgen bis zum Steubenplatz. Von hier in die Wendl-Dietrich-Straße und dieser folgen, bis sie auf die Renatastraße trifft. Von hier aus einfach linker Hand das Villenviertel erkunden. Nächster Anhaltspunkt ist das Rondell Neuwittelsbach, das von der Romanstraße gekreuzt wird. Dieser in Richtung Nymphenburger Kanal bis zur Waisenhausstraße folgen. Die Nymphenburger Straße überqueren, in die Lachnerstraße gehen. Zum Schluss der Winthirstraße bis zum Rotkreuzplatz (Bhf der U1 und U7) folgen.
Dauer: etwa eineinviertel Stunden
Der Tourvorschlag und die -beschreibung in der Süddeutschen Ztg vom 29.7.2017 stammen von Anna Hoben (Texte), Stephan Rumpf (Fotos) und Martin Moser (Video). Der Spaziergang bietet Abwechslung: Nachkriegs-Provisorien, Villen und Highlights der modernen Baukunst.

Das Fell des Löwen — das Nicht-Besondere, ums Oberwiesenfeld

SZ-Tourbeschreibung 2 (3.8.17)

Los geht es am Nordbad (Tram 12,27; Bus 53, 59) über die Schwere-Reiter-Straße in die Winzererstraße. Dieser folgen bis zur Herzogstraße und der Schleißheimer Straße folgen, am Ackermannbogen einen Abstecher in die Karl-Theodor-Straße. Zurück bis zur Winzererstraße. Über die Ackermannstraße oder durch den Olympiapark entweder in die Therese-Studer-Straße oder in die Elisabeth-Kohn-Straße bis zur Schwere-Reiter-Straße. Über die Barbarastraße in die Infanteriestraße. Zurück auf die Hauptstraße und bis zum Leonrodplatz (Tram 20, 21; Bus 12, 53)
Dauer: etwa eineinhalb Stunden

Schönheit zwischen Beton, Nördliches Schwabing

Tour 3, östlich der Leop.Straße (12. August 2017)
Start an der U-Bahn (U 6/U 3) Münchner Freiheit, über das Forum zum Café Münchner Freiheit; durch die Unterführung Ungererstraße zur Erlöserkirche. Über Germaniastraße zum Fuchsbau. Weiter bis zur Nummer 6/8/14/16. Durch die Grünanlage, rechts halten, durch die Glastür und Postdamer Straße an der Ampel überqueren, weiter Germaniastraße. Abstecher Virchowstraße. Zum Tantris, über Berolina Brunnen. Abstecher Danziger Straße, dann zum Berliner Viertell. An der Skulptur in die Schinkelstraße zur Berliner Straße, rechts zum Fritz-Hommel-Weg zur U-Bahn Nordfriedhof.
Dauer: eineinhalb Stunden.

Der lange Weg in die Moderne - Berg a L

vom 9.8.17

Kurze Tourbeschreibung

Der Spaziergang startet an der Station Josephsburg der U-Bahnline 2. Von dort aus geht es die Else-Rosenfeld-Straße entlang bis zu einem kleinen Platz. Hier biegt man in die St.-Michael-Straße ein. Diese führt zur ersten Station, der St.-Michael-Kirche. Von dort aus ist der weitere Weg leicht zu finden. Über die Clemens-August-Straße und die Josephsburgstraße gelangt man auf die Baumkirchner Straße. Wer von dort nicht laufen will, kann den Bus der Linien 187 an der Ecke Kreillerstraße nehmen. Die Tour endet an der Trambahnhaltestelle der Linie 25 am Vogelweideplatz.
Dauer: etwa eineinhalb Stunden

Architektur-Serie Unten Bach und oben Charme

vom 25.8.17

Der Spaziergang startet am Sendlinger Tor (U1, 2, 3, 6, 7, 8) und geht über die Blumenstraße. In die Theklastraße abbiegen. Von der Müllerstaße über die Corneliusstraße bis zum Gärtnerplatz. Kurz in die Reichenbachstraße, zurück in die Corneliusstraße. Links in die Baaderstraße, in der anderen Richtung bis zur Fraunhoferstraße. Dieser zur Isar folgen und über die Auenstraße flussabwärts. Rechts in die Westermühlstraße, die einen Bogen nach links macht. Über die Hans-Sachs-, Ickstatt- und Klenzestraße zur Fraunhoferstraße (U 1,2,7).

Dauer: etwa eine Stunde . .

Siehe auch

Bücher zum Thema

Weblinks