Josephsburg

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Josephsburg ist ein Ortsteil des Münchener Stadtbezirks Berg am Laim.

Der Ort wurde 1693 von Kurfürst Joseph Clemens von Köln, einem Bruder von Kurfürst Max Emanuel von Bayern gegründet (Wittelsbacher). 1701 erfolgt die Benennung der Ortschaft nach seinem Erbauer. Joseph Clemens ließ sich am Ende des 17. Jahrhunderts hier eine Residenz bauen und richtete darin eine dem Erzengel Michael geweihte Kapelle ein.

Mit dem Gemeindeedikt wurde Berg am Laim 1818 zur selbständigen Gemeinde und Josephsburg wurde Teil dieser Gemeinde.

Am 1. Juli 1913 wurde Josephsburg als Teil der Gemeinde Berg am Laim nach München eingemeindet.

U-Bahnhof

Der gleichnamige U-Bahnhof dort wird von der U-Bahn-Linie U 2 angefahren.

Am 29. Mai 1999 eröffnet. An beiden Bahnsteigenden sorgen Schalterhallen für Tageslicht. Fliesen in Schachbrettmuster

Siehe auch

Wikipedia.png
Das Thema "Josephsburg" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Josephsburg (München).

und


Wikipedia.png
Das Thema "Josephsburg" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: U-Bahnhof Josephsburg.