Wehrsteg

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wehrsteg
Blick in die Gegenrichtung über den Steg auf die Steinsdorfstraße. Aufnahme im März 2009
vergrößertes Bild

Der Wehrsteg an der Isar verbindet die Praterinsel und die Museumsinsel.

Baugeschichte

Am 12. Juli 1965 stürzte ein Teilstück des alten Wehrsteges, nach tagelangem Regen und dem daraus resultierendem Hochwasser, ein.

Lage

Geographische Lage von Wehrsteg im Kartenverzeichnis von WMFLabs


Siehe auch



Navi
Münchner Isarbrücken

Die Aufzählung folgt der Fließrichtung der Isar – also von Süd nach Nord: Großhesseloher Brücke (Isar) - Marienklausensteg (Thalkirchen) - Thalkirchner Brücke (Thalkirchen) - Flauchersteg (Thalkirchen) - Brudermühlbrücke (Sendling) - Braunauer Eisenbahnbrücke (Isarvorstadt) - Wittelsbacherbrücke (Isarvorstadt) - Reichenbachbrücke (Isarvorstadt) - Corneliusbrücke (Isarvorstadt) - Boschbrücke (Isarvorstadt) - Zenneckbrücke (Isarvorstadt) - Ludwigsbrücke (Isarvorstadt) - Wehrsteg (Lehel) - Mariannenbrücke (Lehel) - Kabelsteg (Lehel) - Praterwehrbrücke (Lehel) - Maximiliansbrücken (Lehel) - Luitpoldbrücke (Bogenhausen) - Max-Joseph-Brücke (Bogenhausen) - John-F.-Kennedy-Brücke (Bogenhausen) - Wehranlage Oberföhring (Oberföhring) - St.-Emmeram-Brücke (Oberföhring) - Herzog-Heinrich-Brücke (Oberföhring) - Leinthalerbrücke (Oberföhring)