Herzog-Heinrich-Brücke

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Herzog-Heinrich-Brücke führt nahe der nördlichen Stadtgrenze den Föhringer Ring über die Isar. Sie wurde 1960 im Zuge des Baus des Föhringer Rings errichtet und 1962 für den Verkehr freigegeben.

Heinrich ist der Name vieler Herzöge von Bayern bzw. Niederbayern (Wittelsbacher; 10. bis 17. Jahrhundert). Der berühmteste unter ihnen ist der legendäre Gründer Münchens, Heinrich der Löwe. Eigentlich sollte den Namen Herzog-Heinrich-Brücke die heutige John-F.-Kennedy-Brücke tragen, aber unter dem Eindruck des Attentats auf Kennedy 1963 wurde der Name für diese Isarbrücke verwendet.

Lage

>> Geographische Lage von Herzog-Heinrich-Brücke im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)


Wappen-muenchen.jpg Münchner Isarbrücken

Die Aufzählung folgt der Fließrichtung der Isar – also von Süd nach Nord: Großhesseloher Brücke (Isar) - Marienklausensteg (Thalkirchen) - Thalkirchner Brücke (Thalkirchen) - Flauchersteg (Thalkirchen) - Brudermühlbrücke (Sendling) - Braunauer Eisenbahnbrücke (Isarvorstadt) - Wittelsbacherbrücke (Isarvorstadt) - Reichenbachbrücke (Isarvorstadt) - Corneliusbrücke (Isarvorstadt) - Boschbrücke (Isarvorstadt) - Zenneckbrücke (Isarvorstadt) - Ludwigsbrücke (Isarvorstadt) - Wehrsteg (Lehel) - Mariannenbrücke (Lehel) - Kabelsteg (Lehel) - Praterwehrbrücke (Lehel) - Maximiliansbrücken (Lehel) - Luitpoldbrücke (Bogenhausen) - Max-Joseph-Brücke (Bogenhausen) - John-F.-Kennedy-Brücke (Bogenhausen) - Wehranlage Oberföhring (Oberföhring) - St.-Emmeram-Brücke (Oberföhring) - Herzog-Heinrich-Brücke (Oberföhring) - Leinthalerbrücke (Oberföhring)