Theatinerstraße

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Theatinerstr mit Theatinerkirche
Blick in die Straße im Jahr 1959
Blick auf die Einmündung der Viscardigasse, Palais Preysing

Die Theatinerstraße in der Altstadt verläuft vom Marienhof nach Norden zum Odeonsplatz. Für 1368 und bis 1826 lassen sich der Name Äußere oder Hintere Schwabinger Gasse nachweisen, aber ab 1803 wird sie bereits mit ihrem heutigen Namen benannt, der von dem Kloster der regulierten Chorherren von Theatra und der für sie erbauten Kirche St. Kajetan, bekannt als Theatinerkirche, stammt.

Im Süden geht sie in die Weinstraße über, die bis zum Marienplatz (Neues Rathaus) führt.

Restaurants

Geschäfte

Sehenswürdigkeiten

Lage

>> Geographische Lage von Theatinerstraße im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)

Weblinks

Wikipedia.png
Das Thema "Theatinerstraße" ist auf Grund der überregionalen Bedeutung des Themas auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten — dort:
erreichbar über diesen Link: Theatinerstraße.