Palais Moy

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1819 errichtete Leo von Klenze in der Theatinerstraße 23 das Palais Moy für die Grafen von Moy, deren bekanntestes Familienmitglied der Jurist, Universitätsprofessor und Abgeordnete Ernst Graf von Moy war, und fügte es als klassizistischen Abschluss zwischen der barocken Theatinerkirche und der Brienner Straße ein. 1944 wurde das Palais bei einem Bombenangriff völlig zerstört.

Fassadenansicht der Ecke Theatinerstraße mit der Brienner Straße 1.

1950 bebaute der Architekt Hans Georg Winkler unter Anlehnung an die ursprüngliche Fassadengestaltung das Grundstück neu. Dadurch wurde zusammen mit dem Anwesen Odeonsplatz 1 die Einmündung der Brienner Straße, die neben Maximilian- und Ludwigstraße einer der Prachtboulevards Münchens ist, wieder in angemessener Form eingefasst.

Fassadenansicht Theatinerstraße 23 und Brienner Straße 1 bilden hier eine Einheit. Zustand 2019.

Es befinden sich Ladengeschäfte und Büros in dem Palais, das bis heute den Grafen von Moy de SonsW gehört. Im Erdgeschoss, Brienner Straße 1, sind Ausstellungs- und Verkaufsräume von Mercedes-Benz