Trambahnlinie 4

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Trambahnlinie 4 wurde in den 1960er Jahren wegen ihrer Route vorbei am Westfriedhof von den Münchnern 'Giaßkandl-Express'. genannt, weil sehr viele Friedhofsbesucher mit "der Vierer" auf dem Weg zu den Gräbern mit einer Gießkanne bewaffnet fuhren.

1906 fuhr sie die Strecke NeuhausenStiglmaierplatzKarlstraßeLenbachplatzPromenadeplatzMaximilianstraßeMax-Weber-PlatzOstbahnhof,

Am 1. Januar 1939 befuhr sie die Strecke OstbahnhofNationaltheaterKarlstraßeNymphenburger StraßeHanauer Straße.

Das Liniennetz von 1966 beinhaltete den Giaßkandl-Express mit der Streckenführung Gern (Westfriedhof) – NeuhausenKarlstraßeMax-Weber-PlatzOstbahnhof.

Die Strecke Hanauer Straße - Rotkreuzplatz - Nymphenburger Straße und damit die Trambahn 4 wurde nach Eröffnung der München U1.jpg stillgelegt[1].

Einzelnachweise

  1. Freunde des Münchner Trambahnmuseums: Geschichte der Münchner Tram