Schwabing-Freimann

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
12 Schwabing Freimann.jpg

Der Stadtbezirk 12 Schwabing-Freimann in München besteht aus den östlichen Gebieten der ehemaligen Stadt Schwabing mit den Bezirksteilen Schwabing (12.61 – 12.63), Münchner Freiheit (12.41 – 12.44), Biederstein (12.50) und Kleinhesselohe (12.70), aus der ehemaligen Gemeinde Freimann mit den Bezirksteilen Alte HeideHirschau (12.31 – 12.39), Neufreimann (12.81 – 12.82) und Freimann (12.11 – 12.18) sowie aus Fröttmaning (etwa der heutige Bezirksteil Obere Isarau (12.21 – 12.25)), das bis zur Eingemeindung zu Garching bei München gehörte.
(in Klammern jeweils die Nummerierung der Stadtbezirksviertel)

Der Stadtbezirk gehört seit der Neuordnung der Stadtbezirke im Jahre 1992 zu denen, die sich durch große Unterschiede in Struktur und Stadtteilbild auzeichnen. Der um 1900 bebaute westliche Teil Schwabings bildet den Stadtbezirk 4 Schwabing-West.

Einwohner
69.676
Fläche
2.567,2 ha
Einwohnerdichte (Einw. je ha)
27
PLZ
80538, 80801, 80802, 80803, 80804, 80805, 80807, 80939

(Stand: 31.12.2013)

Wikipedia.png
Das Thema "Schwabing-Freimann" ist aufgrund der überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Erreichbar über diesen Link: Schwabing-Freimann.


[[Datei:
Stadtbezirke Lage in München.png
|60px|link=]]
Münchner Stadtbezirke

1-Altstadt-Lehel – 2-Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt – 3-Maxvorstadt – 4-Schwabing-West – 5-Au-Haidhausen – 6-Sendling – 7-Sendling-Westpark – 8-Schwanthalerhöhe – 9-Neuhausen-Nymphenburg – 10-Moosach – 11-Milbertshofen-Am Hart – 12-Schwabing-Freimann – 13-Bogenhausen – 14-Berg am Laim – 15-Trudering-Riem – 16-Ramersdorf-Perlach – 17-Obergiesing-Fasangarten – 18-Untergiesing-Harlaching – 19-Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln – 20-Hadern – 21-Pasing-Obermenzing – 22-Aubing-Lochhausen-Langwied – 23-Allach-Untermenzing – 24-Feldmoching-Hasenbergl – 25-Laim