Freimann

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ende der Ungererstraße / Anfang Situlistraße mit Blick auf die Einfahrt in den Ort Freimann

Der Stadtteil Freimann im Münchner Norden ist Teil des Stadtbezirks 12 Schwabing-Freimann.

Geprägt wird der Stadtteil durch das ehemalige Ausbesserungswerk der Bundesbahn und die angeschlossene Bahnler-Siedlung, die Bundesautobahn A9, die U-Bahn und durch das Klärwerk Gut Großlappen. Ein markantes Bauwerk in der Nachbarschaft ist die Allianz-Arena.

Dreh- und Angelpunkt für den Individualverkehr ist die Anschlussstelle Frankfurter Ring / Föhringer Ring zur A9, die sich fast oberhalb des Güter-Nordring der Deutschen Bahn AG kreuzen.

Eines der bekanntesten Ausflugslokale in der Umgebung ist der Aumeister mit Biergarten und Restaurant.

Sozialbürgerhaus

Geschichte

Erstmalig im Jahre 957 als "Frienmannun" urkundlich erwähnt, wobei Freimänner Personen bezeichnet, die zwar frei waren, deren Boden jedoch zinspflichtig war. Seit 1818 war Freimann Gemeinde und wurde am 1. Oktober 1931 nach München eingemeindet.

Sonstiges

Sehenswert: Mohr-Villa in der Situlistraße.

Es wird viel gebaut, Freimann ist inzwischen reizvoller Stadtteil mit einigen Villen und guter Infrastruktur.

Der U-Bahnhof Freimann der U6 liegt direkt westlich neben der A9 auf Höhe der Wünscherstraße.