Giesing

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Heilig-Kreuz-Kirche in Giesing

Giesing ist ein südöstlicher Stadtteil von München. Im 19. Jhdt. eingemeindet.

Im Jahre 790 wurde ein "Kyesinga" erstmals erwähnt und damit ist Giesing älter als München. Noch 1812 zählte man in dem Dorf gerademal 18 Bauernhöfe. Dorfreste z. T. noch erkennbar. 1854 wurde es nach München eingemeindet und 1936 in die beiden Stadtbezirke Obergiesing (seit 2009 Obergiesing-Fasangarten) und Untergiesing-Harlaching aufgeteilt.

Das erste McDonald's-Restaurant Deutschlands wurde am 4. Dezember 1971 in Giesing in der Martin-Luther-Straße 26 eröffnet und erfreute sich schnell nicht nur bei den damals noch in der Nähe stationierten US-Besatzungstruppen (McGraw-Kaserne) großer Beliebtheit.

Kulturzentrum, U- und S-Bahnstation

Der ehemalige Giesinger Bahnhof ist ohne das Bahnhofgebäude heute unterirdisch der U-Bahnhof und oberirdisch die S-Bahnhaltestelle Giesing. In west-östlicher Richtung verkehrt die U2 und oberirdisch die S-Bahn in Richtung Holzkirchen.

Das Bahnhofsgebäude beherbergt nach seiner Renovierung das Stadtteilkulturzentrum Giesinger Bahnhof.

Bekannte Giesinger

Baudenkmäler in Obergiesing

Literatur

Weblinks

Wikipedia.png
Das Thema "Giesing" ist aufgrund der überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Erreichbar über diesen Link: Giesing.