Heilig Kreuz Kirche in Giesing

Aus München Wiki
(Weitergeleitet von Heilig-Kreuz-Kirche (Giesing))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Heilig-Kreuz-Kirche

Die Heilig Kreuz Kirche ist die Pfarrkirche der katholischen Gemeinde Heilig Kreuz in Giesing. Frühere Kirchenbauten waren in dem alten Siedlungsgebiet sicher schon vor dem 12. Jahrhundert auf dem Giesinger Berg vorhanden. Die nach der Eingemeindung Giesings nach München im Jahr 1854 einsetzende rasante Bevölkerungsentwicklung machte den Neubau einer größeren Kirche erforderlich. Dieser begann 1866, musste wegen Geldmangel vorübergehend unterbrochen werden und konnte erst nach Eingang ausreichender Bürgerspenden 1875 fortgeführt werden. Die endgültige Fertigstellung erfolgte 1897.

Im Jahr 1944 wurde das Bauwerk durch Bomben schwer beschädigt. Eine grundlegende Sanierung der Kirche erfolgte zwischen 1990 und 1998. Die ursprünglichen farbigen Chorfenster blieben verloren.

In den Jahren 2011 bis 2015 erfolgte eine grundlegende und aufwändige Sanierung des Innenraums. Seit Oktober 2015 sind die Besucher der Kirche unter dem Motto "Himmel und Erde berühren" herzlich willkommen.

Andere Perspektive, SW-Aufn. v. 2009

Mit dem von Georg von Dollmann und Johann Baptist Graßl geplanten Kirchenbau mit seinem 95 Meter hohen Turm beginnt in München die Ära einer Sakralbaukunst, die auf Grund wissenschaftlicher Auseinandersetzung mit gotischen Vorbildern zu einer neuen Art des Historismus findet.

Die gemeindeeigene Webseite "Himmel und Erde berühren"

Die Gemeinde hat sich eine moderne Webseite angelegt, die auch die Architektur und Ausstattung des Kirchengebäudes vorbildlich und schön dokumentiert. Die Seite kann dem Informationssuchenden wirklich empfohlen werden:

Webseite "Himmel und Erde berühren"


Zur Ausstattung

  • Hochaltar (Josef Beyrer nach Entwürfen von Georg von Dollmann, 1866–1892)
  • Kanzel (Josef Beyrer nach Entwürfen von Georg von Dollmann, 1866–1892)
  • Hauptorgel (Ludwig Eisenbarth, im neugotischen Gehäuse der Vorgängerorgel von G. F. Steinmeyer & Co. 1886)
  • Kreuzweg (Josef Beyrer, 1889–1891)
  • Apostel-Skulpturen (Josef Beyrer, 1899)
  • Reliefs (im Querhaus – Josef Beyrer, 1893–1897)
  • Skulptur St. Barbara (Pfarrhof – 16. Jahrhundert)
  • Skulptur St. Katharina (Pfarrhof – 16. Jahrhundert)

Literatur

  • Markus Westenthanner: Die Giesinger Pfarrei zum Hl. Kreuz in Geschichte und Gegenwart, Lebenegg, München, 1927. Keine ISBN

(Wer nachliest wird bestätigt finden, dass sich die Gemeinde schon sehr lange entgegen der Duden-Version ( Heilig-Kreuz-Kirche ) für eine Schreibweise ohne Bindestriche entschieden hat. Auch wird dadurch die manchen nicht verständliche Abkürzung für das Wort heilig vermieden.)

Lage

Ichostraße 1


Weblinks