Franz Beckenbauer

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Franz Beckenbauer (* 11.9.1945 in München), umgangssprachlich auch Kaiser genannt, war 1994–2009 Präsident des FC Bayern München und dessen ehemaliger Spieler. Die größten sportlichen Erfolge Beckenbauers waren die Gewinne der Fußball-Weltmeisterschaft 1974 als Mannschaftskapitän und der WM 1990 als Teamchef.

Er betreute die Mannschaft zeitweise als Trainer.


Von 1998 bis 2010 gehörte er als einer der DFB-Vizepräsidenten dem DFB-Präsidium an und war von 2007 bis 2011 Mitglied des FIFA-Exekutivkomitees.

Aktuelle Zeitungsartikel

bei Spiegel online(spon):

  • Arzt-Atteste im Verfahren gegen Beckenbauer - Mit Besserung ist nicht zu rechnen
Schweizer Ermittler halten Franz Beckenbauer für die entscheidende Figur in der Sommermärchen-Affäre - doch um eine Anklage wird er wohl herumkommen: Seine Anwälte haben Atteste vorgelegt, wonach zu viel Aufregung lebensgefährlich für ihn wäre. Von Jürgen Dahlkamp, Gunther Latsch und Jörg Schmitt mehr...
  • Prozess um die WM-Affäre - Warum Beckenbauer für das Sommermärchen so wichtig war
Ohne Franz Beckenbauer würde der Prozess um die Sommermärchen-Affäre des DFB seine zentrale Figur verlieren. Für die Aufarbeitung der Hintergründe um die deutsche WM-Bewerbung wäre dies ein schwerer Rückschlag. Von Peter Ahrens mehr... spon im Juli 2019

Weblinks

Wikipedia.png
Das Thema "Franz Beckenbauer" ist auf Grund der überregionalen Bedeutung des Themas auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten — dort:
erreichbar über diesen Link: Franz Beckenbauer.