Untersbergstraße

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Untersbergstraße
Straße in München
Untersbergstraße
Basisdaten
Ort München
Obergiesing-Fasangarten Obergiesing
Name erhalten 1903 Erstnennung[1]
Anschluss­straßen
 
Severinstraße Tegernseer Landstraße
Querstraßen
 
Werinherstraße Warngauer Straße Deisenhofener Straße Landlstraße Bayrischzeller Straße Perlacher Straße Setzbergstraße Firstalmstraße Weißenseestraße
München S.jpg / München U.png
 
München U2.jpg München U7.jpg Untersbergstraße München U1.jpg St.-Quirin-Platz
Tram
 
Muenchen Tram 18.jpg St.-Martins-Platz
Bus.png
 
54 153 Valeppstraße 147 220 St.-Quirin-Platz
Nutzung
Nutzergruppen Fußgänger, Radfahrer, Kraftfahrzeuge
Technische Daten
Straßenlänge 1,1 km
Blick in Richtung Deisenhofener Straße

Die Untersbergstraße in Giesing führt von der Werinherstraße zur Tegernseer Landstraße.

Sie wurde 1903 benannt nach dem UntersbergW, einem Bergmassiv in den Berchtesgadener Alpen. Nach der Sage ruht Karl der Große im Untersbergmassiv. Alle hundert Jahre wacht er auf, und wenn er sieht, dass immer noch die Raben um den Berg fliegen, dann schläft er ein weiteres Jahrhundert. In einer anderen Version der Sage handelt es sich um Friedrich Barbarossa, der in dem Berg bis zu seiner Auferstehung schläft. Sein Bart wächst um einen runden Tisch. Bis jetzt reicht er zweimal herum. Doch wenn er die dritte Runde beendet hat, beginnt das Ende der Welt.

U-Bahnhof Untersbergstraße

Die Untersbergstraße ist auch mit der U-Bahn erreichbar. Am gleichnamigen U-Bahnhof halten auch die Linien München U2.jpg, München U7.jpg und München U8.jpg. Des Weiteren bestehen dort keine Umsteigemöglichkeiten.

Der U-Bahnhof liegt an der Kreuzung mit der Deisenhofener Straße.

Lage

>> Geographische Lage von Untersbergstraße im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Stadtgeschichte München: Untersbergstraße