St.-Quirin-Platz

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
St.-Quirin-Platz
Straße in München
Basisdaten
Ort München
Nutzung
Nutzergruppen Fußgänger, Radfahrer, Kraftfahrzeuge
Blick auf die Tegernseer Landstraße. Zur rechten Seite der damals noch brach liegende St.-Quirin-Platz. Das Areal ist teils noch immer unbebaut. Parkplatz, Schuppen, Bushaltestelle, und der U-Bahnhof haben viel freien Raum verbraucht. Fast zu übersehen ist der damals noch bestehende große Sendemast entlang der Soyerhofstraße. Auf der rechten Straßenseite. Foto, Schillinger 1972.

Der St.-Quirin-Platz in Giesing liegt zwischen der Tegernseer Landstraße, der Chiemgaustraße, der Fromundstraße und der Soyerhofstraße.

Er wurde benannt nach dem Heiligen QuirinusW von Rom, den die Legende mit dem Kloster Tegernsee in Verbindung bringt.

U-Bahnhof St.-Quirin-Platz

Der St.-Quirin-Platz ist auch mit der U-Bahn erreichbar. Am gleichnamigen U-Bahnhof hält auch die Linie München U1.jpg. Des weiteren besteht dort eine Umsteigemöglichkeit zu folgenden Linien: 147 und 220.

Der U-Bahnhof ist architektonisch einzigartig und un­gewöhnlich, da er zur Südseite mit einem großen „Auge“ – einer gläsernen und muschelförmigen Dachkonstruktion – hin zur Grünanlage Am Hohen Weg den Blick in die Natur freigibt.

Lage

>> Geographische Lage von St.-Quirin-Platz im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)