Kardinal-Faulhaber-Straße

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die K.-Faulhaber-Straße/Ecke Maffeistraße (im Hintergrund Theatinerkirche)
Die K.-Faulhaber-Straße/Ecke Maffeistraße im Jahre 1896
Haus Nr. 10 (Aufn. v. 2011)

Die Kardinal-Faulhaber-Straße läuft in der Altstadt, im Kreuzviertel, westlich parallel zur Theatinerstraße in Nord-Südrichtung von der Salvatorstraße zum Promenadeplatz/Maffeistraße. Im Norden geht sie in den Salvatorplatz vor der Salvatorkirche über.

Nach Westen gehen von ihr (Nord nach Süd) die Salvator-, Prannerstraße und Promenadeplatz Richtung Pacellistraße ab. Weiter westlich liegt der Maximiliansplatz.

Benannt wurde sie nach dem Münchner Erzbischof Kardinal Faulhaber (1869–1952; Erzischof seit 1918) in dessen Todesjahr. Belegte frühere Namen sind Barts Gassen (ein Teil der Straße) um 1375, Graf-Portia-Prangers-Gasse gegen Ende des 18. Jahrhunderts, schließlich von 1818 bis 1952 Promenadegasse.

Profanbauten nach Hausnummern

  • 7. Palais Holnstein
  • 12. Palais Portia nach Plänen des Baumeisters Enrico Zuccalli und durch den Baumeister Philipp Zwerger errichtet. Bauzeit des Fuggerischen Palais um 1693 für den Graf Fugger, oberster Hofmeister. Nach Kriegsschäden der Kern durch den Architekten Carl Sattler in den Jahren 1950-1952 neu errichtet.

Restaurants

  • ederer, Nr. 10
  • bar barista, Nr. 11

Geschäfte

  • div. Boutiquen, z. B.
    • TM Boutique, Hanro, Nr. 15
Das Palais Holnstein um 1890
Palais Holnstein 121 Jahre danach

Andere Anlieger

Sehenswürdigkeiten

Lage

Lage in vielen Karten

Weblinks

Wikipedia.png
Das Thema "Kardinal-Faulhaber-Straße" ist aufgrund der überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Erreichbar über diesen Link: Kardinal-Faulhaber-Straße.