Boschetsrieder Straße

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Boschetsrieder Straße
Straße in München
Boschetsrieder Straße
Basisdaten
Ort München
Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln Thalkirchen
Name erhalten 1901 Erstnennung[1]
Anschluss­straßen
 
Plinganserstraße Fürstenrieder Straße
Querstraßen
 
Kleinstraße Tölzer Straße Baierbrunner Straße Geretsrieder Straße Hofmannstraße Aidenbachstraße Halskestraße Geisenhausener Straße Schuckertstraße Ramsauer Straße Machtlfinger Straße Eleonore-Romberg-Straße Höglwörther Straße Drygalski-Allee Possenhofener Straße
Plätze Ratzingerplatz
München U.png
 
München U3.jpg Obersendling Aidenbachstraße Machtlfingerstraße
Bus.png
 
134 Tölzer Straße 136 Geretsrieder Straße 51 Geisenhausener Straße 63 Ratzingerplatz 151 Drygalskiallee
Nutzung
Nutzergruppen Fußgänger, Radfahrer, Kraftfahrzeuge, ÖPNV
Technische Daten
Straßenlänge 3,2 km

Die Boschetsrieder Straße in Sendling beginnt an der Plinganserstraße und geht an der A 95 in die Fürstenrieder Straße über.

Straßenname

Die Straße wurde im Jahr 1901 nach ihrem Ziel Boschetsried (oder auch Boschen) benannt. Barschalkensried, an der Straße von München nach Starnberg, das nach 1715 durch Um- und Ausbau der Schwaige zur Jagdschlossanlage Fürstenried wurde. Bauzeitlich verlief sich die Straße etwa auf der Höhe von Kreuzhof auf freier Feld und Flur.

Kreuzung mit der Baierbrunner Straße.

Lage

  • >> Geographische Lage des Straßenanfangs von Boschetsrieder Straße im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)
  • >> Geographische Lage des Straßenendes von Boschetsrieder Straße im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)


Einzelnachweise

  1. Stadtgeschichte München: Boschetsrieder Straße