Ratzingerplatz

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Platzsituation, 2014.
Der Ratzingerplatz mit den Schienenresten der ehemaligen Linie 16.

Der Ratzingerplatz in München-Sendling liegt an der Kreuzung der Boschetsrieder Straße (in Insellage) mit der Aidenbachstraße.

Er wurde nach dem Generalleutnant Moritz Ratzinger (1849 - 1930) benannt.

Tram Südwestnetz

Die Linie 26/16 hielt früher hier, später war der Ratzingerplatz sogar eine Endstation.

Ursprünglich gab es auch ein Tramdepot.

„Heimleuchten“ – eine Kunstinstallation

Die Kunstinstallation auf dem Ratzingerplatz war eine Ausstellung im Jahr 2016.

Es ist jetzt eine Bühne für eine Kunstaktion von Stefanie Unruh – das ehemalige Tram-Wartehäuschen auf dem Ratzingerplatz. Im Rahmen der diesjährigen Reihe „München – dezentral“ wird Kunst im öffentlichen Raum installiert. Die Künstlerin hat fünfzehn verschiedene, teils farbige Gartenlampen auf dem Dach des früheren Tram-Wartehäuschens (Linie 8) ans Stromnetz angeschlossen. Jeweils zum Sonnenuntergang werden die Leuchten mit einer Zeitschaltuhr in Betrieb gesetzt. Einige Außenleuchten erinnern an Wohnzimmerlampen, andere an Straßenlaternen. Die Licht-Skulptur soll für die Passanten auf dem Heimweg eine surreal-wohnliche Atmosphäre auf den Platz zaubern.

(Stefanie Unruh)


Bilder davon gibt es z. B. bei Google unter dem Stichwort

Lage

>> Geographische Lage von Ratzingerplatz im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)

München U3.jpg

In der Nähe:

Weblinks