Theresien-Gymnasium

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schulgebäude

Das Theresien-Gymnasium (THG) ist ein staatliches Gymnasium in der Ludwigsvorstadt mit sprachlicher Ausrichtung und einem humanistischen Zweig. Benannt wurde es nach der Königin Therese von Bayern (1792–1854).

Das Gebäude wurde in den Jahren 1895–1896 unter der architektonischen Leitung von Emanuel Seidl errichtet.

Bekannte Ehemalige

  • Wilhelm Prandtl (1878-1956), bedeutender Chemiker (Erforscher der Seltenen Erden). Professor an der Universität München bis 1937 (Amtsenthebung und Verfolgung der Familie, da er mit einer Jüdin verheiratet war)
  • Franz Halder (1884–1972), Chef des Generalstabes des Heeres; seit 1938 im Widerstand gegen Hitler, Zeuge der Anklage bei den Nürnberger Prozessen
  • Otto Hipp (1885–1952) Bürgermeister von Regensburg, 1933 von den Nazis abgesetzt, 1. bayerischer Kultusminister nach dem Zweiten Weltkrieg
  • Eberhard Hanfstaengl (1886–1973), Kunsthistoriker, Generaldirektor der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen (1945-53)
  • Hermann Finsterlin (1887–1973) Maler, Dichter
  • Ferdinand Wagenseil (1887–1967), Anatom
  • Norbert von Hellingrath (1888–1916), Altphilologe, Germanist, Wiederentdecker und Herausgeber Hölderlins
  • Siegfried Rosengart (1894–1985), Neffe von H. Thannhauser; Kunstsammler
  • Eugen Roth (1895–1976), humoristischer Dichter
  • Ernst Udet (1896–1941), Jagdflieger im Ersten Weltkrieg
  • Karl Löwith (1897–1973), Geschichtsphilosoph
  • Albrecht Haushofer (1903–1945), Geograph, Diplomat (im Widerstand gegen die Nazis)
  • Oscar Fritz Schuh (1904–1984), Dramaturg, Regisseur, Intendant
  • Hans Hotter (1909–2003), Bassbariton (München, Wien, Bayreuth)
  • Ernst Otto Fischer (1918–2007), Chemiker, Nobelpreis für Chemie 1973
  • Wolfgang Unzicker (1925–2006), Schachgroßmeister, siebenfacher deutscher Schachmeister
  • Heinz Pichlmaier (* 1930), Chirurg, Träger der Paracelsus-Medaille
  • Walter Habdank (1930–2001), Maler
  • Winfried Zehetmeier (* 1933), 2. Bürgermeister von München
  • Konstantin Wecker (* 1947), Komponist, Liedermacher
  • Florian Hufnagl (*1948) Direktor der Neuen Sammlung
  • Hans Well (* 1953), Mitglied der bayerischen Musik- und Kabarettgruppe Biermösl Blosn
  • Beppo Brem (* 1953), Münchner Grünen-Stadtrat und LGBT-Aktivist
  • Christine Strobl (* 1961), ehemalige Münchner SPD-Stadträtin, 2. bzw. 3. Bürgermeisterin

Adresse

Theresien-Gymnasium


Kaiser-Ludwig-Platz 3
80336 München
☎ : 089 544127-0
@ : theresien-gymnasium@muenchen.de

Www.png https://www.thg.musin.de


Siehe auch

Literatur

  • Einsichten-Aussichten 100 Jahre Theresien-Gymnasium München 1896–1996.
  • Max Bucher: Das Theresien-Gymnasium und seine berühmten Schüler. In: Jahresbericht des Theresien-Gymnasiums München 2008/2009.
  • Hermann Heimpel: Die halbe Violine. Eine Jugend in der Residenzstadt München. Stuttgart 1949. (Der autobiographische Roman beschreibt im 11. Kapitel ausführlich das "Königliche Theresien-Gymnasium" und seine Lehrer.)
  • Oscar Fritz Schuh: So war es – war es so? Notizen und Erinnerungen eines Theatermannes. Berlin/ Frankfurt/M./ Wien 1980, S. 11–13, 19–20, 22. (Der Autor geht auf seine Erfahrungen und Erlebnisse am Theresien-Gymnasium ausführlich ein.)
  • Max Bucher: Geschichte der Studienseminare am Theresien-Gymnasiums München. Teil I. München 2010.
  • Max Bucher: Königin Therese von Bayern und das Theresien-Gymnasium. Die Geschichte einer Nichtbeziehung (und ihr gutes Ende). In: Jahresbericht des Theresien-Gymnasiums München 2009/10.
  • Max Bucher: Bildinterpetation des Gemäldes "Therese von Bayern. 1812" von J. P. Langer. In: Jahresbericht des Theresien-Gymnasiums München 2010/11.
  • Max Bucher: "Die Münzsammlung des Theresien-Gymnasiums München. Eine Stiftung aus den Schuljahren 1897/98 und 1898/99". In: "Jahresbericht des Theresien-Gymnasiums München 2012/13", S. 94 - 114.
Wikipedia.png
Das Thema "Theresien-Gymnasium" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Theresien-Gymnasium München.