Eugen Roth

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eugen Roth (* 24. Januar 1895 in München; † 28. April 1976 ebenda) war ein Lyriker und Dichter meist humoristischer Verse.

Leben

Eugen Roth war der Sohn des Journalisten und Schriftstellers Hermann Roth. Er wuchs in der Maxvorstadt auf und besuchte zunächst die Luisenschule, ab 1904 das Theresiengymnasium, fünf Jahre die Klosterschule in Ettal und machte 1914 am Wittelsbacher-Gymnasium Abitur.

Im Ersten Weltkrieg wurde Roth zu Beginn seines Kriegseinsatzes Ende Oktober 1914 schwer verwundet. Danach lehnte er Militär und Krieg grundsätzlich ab.

Er studierte an der Universität München Geschichte, Kunstgeschichte, Germanistik und Philosophie und promovierte 1922. Von 1927 bis zu seiner fristlosen Entlassung durch die Nationalsozialisten im April 1933 war er Lokalredakteur der Münchner Neuesten Nachrichten.

Er wurde in der Nähe seines Wohnhauses auf dem Nymphenburger Friedhof beigesetzt.

Auszeichnungen (Auswahl)

Wikipedia.png
Das Thema "Eugen Roth" ist aufgrund der überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Erreichbar über diesen Link: Eugen_Roth_(Dichter).