Christine Strobl

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Seit Mai 2014 ist Christine Strobl (* 2. März 1961 in München) aus der SPD-Fraktion Dritte Bürgermeisterin. Zuvor war sie bereits in der rot-grünen Koalition Zweite Bürgermeisterin. Nach dem Abitur am Theresiengymnasium studierte sie Politikwissenschaften, Germanistik und Geschichte an der LMU in München. 1985 bis 1987 wurde sie Vorsitzende der Münchner Jusos und 1996 bis 2002 Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen.

1990 bis 2005 war sie ehrenamtliche Stadträtin. Sie war danach u.a. Koreferentin des Personal- und Organisationsreferates(Referenten), stellvertretende Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion. Sie war 12 Jahre auch Vorsitzende der städtischen Gleichstellungskommission.

Im Januar 2006 bis April 2014 wurde sie Zweite Bürgermeisterin, seit Mai 2014 Dritte Bürgermeisterin, vor allem zuständig für den Sozialausschuss, den Kinder- und Jugendhilfeausschuss, den Bildungsausschuss, den Sportausschuss, den Kreisverwaltungsauschuss und die Bezirksausschüsse.

Durch ihr Amt war sie Aufsichtsratsvorsitzende der Münchener Tierpark Hellabrunn AG, der Münchenstift GmbH (Altenheime), der Olympiapark München GmbH und der Münchner Volkshochschule GmbH geworden.

Weblinks

  • Dominik Hutter: "Mit Selbstinszenierung habe ich ein Problem". Zum Übergang in die Rente. (Eine ausführliche politische Biografie in der SZ vom 20.05.2020; 1982 trat Christine Strobl der SPD bei, wurde Juso-Vorsitzende, später Stadträtin und schließlich Bürgermeisterin. Untertitelt mit: Christine Strobl ist niemand für die große Show, sie bleibt aus Überzeugung im Hintergrund. Nun hat die frühere SPD-Bürgermeisterin mit 59 Jahren ihre Karriere selbst beendet - selbstbestimmt und ruhiger als gedacht.)
Wikipedia.png
Das Thema "Christine Strobl" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Christine Strobl (Politikerin).