Daiserstraße

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Daiserstraße
Straße in München
Basisdaten
Ort München
Nutzung
Nutzergruppen Fußgänger, Radfahrer, Kraftfahrzeuge
Straßennamenbücher
(1894), Rambaldi 124
Sendlinger Augustiner Daiserstraße 8, Ecke Alramstraße
Sendlinger Kulturschmiede, Daiserstraße 22

Die Daiserstraße in Sendling in München führt von der Lindwurmstraße im Norden nach Süden zur Wackersberger Straße.

Sie wurde 1886 nach dem Leheler Aumeister Franz DaiserW (1635—1705) benannt, der auf dem Ritt zum Gottesdienst in der Sendlinger Mordweihnacht unter kaiserlich-österreichische Truppen geriet und erschossen wurde.

Blick auf die Hausnummer 5, 3 und 1.

Die Sendlinger Kulturschmiede ist ein Verein mit Galerie in der Hausnummer 22.

Gebäude und Baudenkmäler

[Stand: Oktober 2012[1]]

Hausnr. Anwesen Beschreibung
1 Mietshaus erbaut 1899 (Neurenaissance)
2 Mietshaus erbaut 1897 (deutsche Renaissance; jetzt Sendlinger Buchhandlung)
3 Mietshaus erbaut 1901 (Neurenaissance)
4 Mietshaus erbaut 1898 (deutsche Renaissance)
5 Mietshaus erbaut 1901 (deutsche Renaissance)
6 Mietshaus erbaut 1898 (Neubarock)
9 Mietshaus erbaut 1897 (Neubarock)
12 Doppelmietshaus erbaut 1926
13 Mietshaus erbaut 1901 (Neurenaissance)
15 Mietshaus erbaut 1901 (Neurenaissance)
16 Mietshaus erbaut 1899 (Neubarock)
17/19/21/23/25 Wohnanlage erbaut 1901
20 Mietshaus mit Gaststätte[2] erbaut 1898 (Neubarock)
22 Mietshaus erbaut 1896 (Neubarock) mit Kulturzentrum Sendlinger Kulturschmiede
24 Mietshaus erbaut 1896 (Neubarock)
34 Mietshaus erbaut 1900 (Neurenaissance)
39 Mietshaus erbaut 1910 (Jugendstil)
40 Mietshaus erbaut 1911
41 Mietshaus erbaut 1910 (Jugendstil)
50 Mietshaus erbaut 1908 (Jugendstil)

Lage

>> Geographische Lage von Daiserstraße im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)

Einzelnachweise