Barer Straße

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Barer Straße verläuft in nordnordöstlicher Richtung vom Stachus bis zur Kreuzung mit der Georgenstraße, wo sie sich nach einem leichten Linksknick in der Nordend- und Belgradstraße fortsetzt. Der Straßenverlauf fügt sich exakt in das streng rechtwinkelige Straßensystem der Maxvorstadt ein.

Aus ihrer Kreuzung mit der Brienner Straße wurde der kreisförmige Karolinenplatz gebildet.

Die Straße dient auf ihrer gesamten Länge der Straßenbahn-Linie 27 und Linie 28, Sendlinger-Tor-Platz - Scheidplatz und zurück, als Fahrweg und ist von deren Haltestellen gesäumt.

Namen, Bedeutung

Ihren Namen trägt die Straße seit 1826. Namensgebend ist die französische Stadt Bar-sur-Aube. Hier fand im Jahr 1814 eine siegreiche Schlacht der Aliierten, zu denen auch bayerische Truppen zählten, gegen Napoleon Bonaparte statt.

Wichtige Elemente des so genannten Kunstareals München befinden sich an und in der Nähe dieser Straße. An der Barer Straße selbst befinden sich alle drei Pinakotheken Münchens:

Nr. 27
Alte Pinakothek
Nr. 29
Neue Pinakothek
Nr. 40
Pinakothek der Moderne

Weitere Anlieger

Nr. 42
BattyBaristas
Nr. 53
The Duke, Gin-Brennerei
Nr. 61
Barer 61, Café, Bar
Nr. 67
Restaurant India Town

Lage


Weblinks