St. Matthäus

Aus München Wiki
(Weitergeleitet von St. Matthäus (evang.))
Wechseln zu: Navigation, Suche
220px-Disambig-dark.svg.png Dieser Artikel behandelt die evangelische Kirche St. Matthäus am Sendlinger-Tor-Platz; am Hasenbergl gibt es seit 1972 auch eine katholische Kirche St. Matthäus.
Hallenkirche mit separatem Turm, 1972
Inneres von St. Matthäus

Die heutige evangelisch-lutherische Pfarrkirche St. Matthäus am Sendlinger Tor wurde in den Jahren 1953 bis 1955 nach dem Entwurf von Gustav Gsaenger gebaut. Sie ist traditionell die Predigtkirche des Bischofs und damit Bischofskirche der Evangelischen Kirche in Bayern.

Als Nachfolgerin diente das Gebäude als Ersatz für die von den Nationalsozialisten im Juni und Juli 1938 aus "städtbaulichen Gründen" – so die damalige offizielle Begründung – gesprengte alte Matthäuskirche aus dem Jahr 1833 beim Stachus an der Sonnenstraße auf Höhe der Schwanthalerstraße/Herzogspitalstraße. Heute fährt an dieser Stelle die Straßenbahn.

Nach verschiedenen Übergangslösungen fand die evang.-luth. Gemeinde 17 Jahre später mit der Einweihung der neuen St. Matthäuskirche am Sendlinger-Tor-Platz ihre jetzige Bleibe. Der Entwurf für das Bauwerk mit dem gewölbtem Dach (im Volksmund auch "As Badwanndl vom Liab’n Gott" oder "Herrgotts Achterbahn") stammte von dem Architekten Gustav Gsaenger. Das Innere der Kirche wird von sechs Säulen getragen, die Altarwand schmückt ein Marmormosaik, ebenfalls von Gsaenger.

Namensgebung
Matthäus ist einer der vier Evangelisten des christlichen Neuen Testaments, also Autor eines Bibelteils, neben Markus, Johannes und Lukas, die Namensgeber für drei andere evangelische Kirchen in München sind.

Adresse, Kontakte

Adr.png

St. Matthäus
Nußbaumstraße 1
D-80336 München
☎ : 089 / 5 45 41 680
@ : Pfarramt.StMatthaeus.m@elkb.de

Weblinks

Wikipedia.png
Das Thema "St. Matthäus" ist auf Grund der überregionalen Bedeutung des Themas auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten — dort:
erreichbar über diesen Link: St. Matthäus (München).