Städtisches St.-Anna-Gymnasium

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Städtische St.-Anna-Gymnasium (SAG) liegt zentral in der Innenstadt Münchens im traditionsreichen Stadtviertel Lehel. Die Schule von ca. 750 Schülerinnen und Schülern besucht, die in 22 Klassen, 68 Grundkursen und 30 Leistungskursen unterrichtet werden. Die durchschnittliche Klassenstärke liegt bei 29 Schülern. Die Leistungskurse werden im Schnitt von 17 Schülern besucht.

Als Namen werden auch verwendet: Sankt-Anna-Gymnasium, Sankt Anna. Benannt ist sie nach dem ehemaligen Frauenstift (Kloster) und der Pfarrkirche der Heiligen Anna in eben der St.-Anna-Straße bzw. dem 1802 säkularisierten Damenstift mit Kirche und Schule in der Damenstiftstraße.

Voraussetzungen

In die 5. Klassen werden Schüler der 4. Jahrgangstufe Grundschule und der 5. Jahrgangstufe Mittelschule aufgenommen. Bei der Bemerkung "geeignet für das Gymnasium" im Übertrittszeugnis erfolgt die Aufnahme ohne Probeunterricht, andernfalls erst nach Bestehen des Probeunterrichts. Schüler von nicht zeugnisberechtigten privaten Gymnasien müssen sich einer Aufnahmeprüfung unterziehen. Zur Einschreibung bzw. Aufnahme sind folgende Unterlagen erforderlich: Geburtsurkunde, Übertrittszeugnis der Grundschule (Original), für höhere Klassen letztes Jahreszeugnis; ggf. Sorgerechtsbescheinigung, Abmeldebescheinigung.

Ausbildungsrichtungen

(Stand: Januar 2015)
Die Schule hat einen neusprachlichen und einen naturwissenschaftlichen Bereich. Es wird immer mit Englisch als erster Fremdsprache begonnen. Als zweite Fremdsprache kommt dann ab der 6. Klasse Französisch oder Latein dazu. Ab der 8. Klasse gibt es die Möglichkeit, den sprachlichen Zweig mit Französisch oder Italienisch als 3. Fremdsprache oder den naturwissenschaftlichen Zweig mit Chemie und Informatik (ab 9. Jahrgang) zu wählen. Ab der 10. Jahrgangstufe wird Chinesisch als spät beginnende Fremdsprache angeboten.

Leitung

(Stand: Januar 2015)
Schulleiterin: Angelika Laumer
Stellvertretender Schulleiter: Hans-Reinhold Hlawatsch

Auskünfte

Mo - Do: 8 - 15.30 Uhr
Fr: 8 - 13 Uhr

in den Ferien:

Mi: 10 - 12 Uhr

Geschichte

1912 wurde die Schule nach den Plänen von Baurat und Hochbauamtsleiter Robert Rehlen errichtet.

Zwischen 2006 und 2010 erfolgte eine Generalsanierung und Erweiterung (Architektenteam karl + probst). Durch die Aufständerung des Neubaus lässt sich der Pausenhof im Erdgeschoss weiterhin nutzen. Die Schule hat eine zweigeschossige, neoklassizistische Aula mit einer von der Holzkassettendecke bekrönten Galerie.

Kraftwerk

Im Keller des Gymnasiums verläuft unter den Holzbodendielen der Stadtsägmühlbach, denn bis zum Schulbau stand hier die ehemalige Stadtsäge. Orientiert am historischen Wasserrad der einstigen Sägemühle wurde eine energiegewinnende Wasserkraftanlage realisiert. Das fünf Meter messende sogenannte Stoßrad wird durch die Fließgeschwindigkeit mit acht Kubikmetern pro Sekunde angetrieben und erzeugt 170.000 Kilowattstunden Strom jährlich. Dies entspricht annähernd dem Jahresstromverbrauch dieses Gymnasiums. Bei einer Laufzeit von 20 Jahren vermeidet die Schule damit den Ausstoß von etwa 2.500 Tonnen CO2 und unterstützt den Klimaschutz in München. Das Wasserrad ist hinter einer schalldichten Verglasung vom Treppenhaus her einsehbar.

Adresse

Adr.png

Städtisches St.-Anna-Gymnasium
St.-Anna-Straße 20
D-80358 München
☎ : 089 / 21 29 91-0
@ : st-anna-gymnasium@muenchen.de

Verkehrsanbindung

Weblink

Siehe auch

Wikipedia.png
Das Thema "Städtisches St.-Anna-Gymnasium" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: St.-Anna-Gymnasium (München).