Forstenrieder Park

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Forstenrieder Park ist ein großflächiger Staatsforst Bayerns südwestlich von München. Er bildet zusammen mit dem sich nordwestlich anschließenden städtischen Forst Kasten und dem Fürstenrieder Wald ein 4.912 Hektar großes Landschaftsschutzgebiet.

Der Wald liegt im Landkreis München größtenteils auf gemeindefreiem Gebiet. Forstenried selbst ist ein Münchner Stadtteil.

Wege, Wegenetz

  • Autobahn A 95 durchschneidet das Waldgebiet von Süd nach Nord.
  • Elisen Geräumt bis Karl Geräumt (von West nach Ost zur Autobahn)
  • Theresien Geräumt bis Charlotten Geräumt (von West nach Ost von der Autobahn zur B11)
  • Link Geräumt bis Dillisgeräumt westlich der A 95 bei Oberdill bzw. Amalien Geräumt östlich der A 95 (von Nord nach Süd)
  • u.a. Karolinen Geräumt, Ludwig Geräumt, Max-Joseph Geräumt
  • Die etwa 50 n. Chr. erbaute Römerstraße, die einst auch durch das Gebiet des Parks führte, ist heute noch teilweise als Forstweg erhalten. König Max II. hat an den Schnittpunkten der Straße mit der Wolfratshauser Straße und der Starnberger Landstraße jeweils einen Gedenkstein aufstellen lassen, der auf den Ursprung dieses Weges hinweist.

Hochzonenbehälter

Im Südosten des Gebietes an der Grenze zu Buchenhain befindet sich seit 1966 der Hochbehälter Forstenrieder Park, in dem reines, unbehandeltes Quellwasser aus dem Mangfall- und Loisachtal sowie ein Teil des vor Ort geförderten Wassers zwischengespeichert werden, um damit tageszeitliche Verbrauchsschwankungen für den Zufluss der Stadtwerke auszugleichen.

Kontakt

Weblinks

Wikipedia.png
Das Thema "Forstenrieder Park" ist aufgrund der überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Erreichbar über diesen Link: Forstenrieder Park.