Biedersteiner Straße

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Biedersteinerstraße verläuft von der Gunezrainerstraße in Schwabing, an der Ecke mit der Haimhauser Straße nach Norden, wo sie sich in Biederstein durch die Brabanter Straße fortsetzt.

Sie wurde 1897 nach dem 1792 erbauten Schloss Biederstein benannt, welches nordwestlich gelegen des Kleinhesseloher Sees lag und 1944 durch Bomben zerstört wurde.

Mietshaus Biedersteiner Straße 8. Baudenkmal.
Situation an der Ecke Biedersteiner Straße und Gohrenstraße. Auf dem Areal befand sich das Hansaheim.
Biedersteiner Straße 29.
Klinik-Portal, Biedersteiner Straße 29.

Gebäude

  • Biedersteiner Straße 1: Die Kirche St. Sylvester
  • Biedersteiner Straße 3: hier befanden sich bis zur Zeit des Nationalsozialismus jüdische Anlernwerkstätten
  • Biedersteiner Straße 22-30: Studentenwohnheim des Münchner Studentenwerks
  • Biedersteiner Straße 29: Dermatologische Klinik der TU München[1]
  • Biedersteiner Straße 78: Gastwirtschaft zum Brunnwart

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Dermatologische Klinik: Internetauftritt