Pasinger Marienplatz

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Pasinger Marienplatz, ursprünglich nur als Marienplatz der früheren Stadt Pasing benannt, liegt zwischen Landsberger Straße und Bodenseestraße und ist benannt nach der dortigen Mariensäule.

Der Platz gilt als Ortszentrum von Pasing. Hier kreuzen sich die historischen Handelsstraßen München - Landsberg und von Starnberg nach Norden.

Die Mariensäule wurde 1880 errichtet und 1908 für die Trambahnwendeschleife abgebaut. Erst am 25. Oktober 1980 wurde sie auf neuem Sockel wieder errichtet.


Durch die Nordumgehung Pasing (Fertigstellung 2012) wird wieder mehr Platz für Fußgänger und Radler geschaffen.

Galerie

Ansichten von Andreas Bohnenstengel

Tram der Trambahnlinie 19, 1991

Lage

>> Geographische Lage von Pasinger Marienplatz im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org) (Quelle: Pasinger Archiv)

Wikipedia.png
Das Thema "Pasinger Marienplatz" ist auf Grund der überregionalen Bedeutung des Themas auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten — dort:
erreichbar über diesen Link: Pasinger Marienplatz.