Nordumgehung Pasing

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Nordumgehung Pasing (kurz NUP) war ein Projekt des Baureferates der Landeshauptstadt München. Die Nordumgehung Pasing ist nämlich jetzt eine Umgehungsstraße, welche die Bundesstraße 2 um den Ortskern von Pasing herumführt. Ein Teilstück wurde nach dem Widerstandskämpfer Josef-Felder-Straße genannt.

Die etwa 2 km lange Umfahrung beginnt an der Kreuzung Landsberger Straße/Am Knie und endet im Kreuzungspunkt Bodenseestraße/Lortzingstraße. Freigewordene Eisenbahnflächen ermöglichen dieses Projekt. Der Bau wurde 2008 begonnen, die Feierlichkeiten zur Verkehrsfreigabe erfolgten am 18.12.2012. Der Kraftverkehr kann seit dem 20.12.2012 die NUP nutzen.

Im Zuge der Bauarbeiten wurde das alte Pasinger Ortszentrum neu gestaltet, vom Durchgangsverkehr entlastet und verkehrsberuhigt (Tempo 10; nur Bus und Tram...).

Mit einher ging die nicht unumstrittene Verlängerung der Straßenbahn von der Landsberger Straße über die Bäckerstraße zum Pasinger Bahnhof, die von den Stadtwerken betreut wurde.

Weblinks