Karl Albrecht

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Albrecht von Bayern (* 16. August 1697 in Brüssel; † 20. Januar 1745 in München) aus der Herrscherfamilie der Wittelsbacher war von 1726 bis 1745 (als Karl I.) Kurfürst und Herzog und von 1741 bis 1743 (als Karl III.) gewählter Gegenkönig von Böhmen. Von 1742 bis 1745 war er als Karl VII. Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Er war nach Ludwig IV. der dritte Wittelsbacher auf dem deutschen Thron.

Karl Albrecht wurde in Brüssel als Sohn des bayerischen Kurfürsten Maximilian II. Emanuel geboren. Seine Mutter war Therese Kunigunde, die zweite Ehefrau Maximilian Emanuels, eine Tochter des polnischen Königs Johann III. Sobieski.

Seine Ehefrau wurde Maria AmaliaW aus der Adelsfamilie Habsburg (1701–1756).

Er ließ in München viele Werke des Barock und Rokoko schaffen: Reiche Zimmer und Grüne Galerie der Residenz, Amalienburg und Rondellbauten in Schloss Nymphenburg, Palais Preysing, Palais Holnstein, St. Anna im Lehel, St. Michael (Berg am Laim), Asamkirche Johann Nepomuk und Damenstiftskirche.

Wikipedia.png
Das Thema "Karl Albrecht von Bayern (als Kaiser: Karl VII.)" ist aufgrund der überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Erreichbar über diesen Link: Karl VII. (HRR).