Amalienburg

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schloss Amalienburg

Die Amalienburg, von François de Cuvilliés im Stil eines Jagdschlösschens entworfen, erbaut von 1734 – 1739, steht im Schlosspark zu Nymphenburg.

Der einstöckige Rokokobau, als selbständige kleine Schlossanlage konzipiert, war ein Geschenk von Kurfürst Karl Albrecht an seine Frau AmalieW. Die Stuckarbeiten und Schnitzereien wurden von Johann Baptist Zimmermann, dem Bildhauer Joachim Dietrich (wohnhaft in der Au, † 4. Juni 1753) und dem Maler Joseph Moretti ausgeführt. Das Zentrum bildet ein prächtiger Spiegelsaal. Die Gartenanlagen wurden später zum englischen Gartenstil hin verändert.

Ansicht der anderen Seite des Bauwerks.
Mueamalseite2016bw50f.jpg

Siehe auch

Lage

>> Geographische Lage von Amalienburg im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)

Quellen und Nachweise

  • G. Hojer: Die Amalienburg. Schnell & Steiner, 1986.
  • O. Aufleger & K. Trautmann: Die Amalienburg im Königl. Schlossgarten zu Nymphenburg. L.Werner, München, 1895.

Weblinks

Wikipedia.png
Das Thema "Amalienburg" ist auf Grund der überregionalen Bedeutung des Themas auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten — dort:
erreichbar über diesen Link: Schlosspark Nymphenburg#Amalienburg.