Stielerstraße

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Stielerstraße liegt in der Ludwigsvorstadt und führt von der Lindwurmstraße zum Bavariaring.

Namensgebung

Ihren Namen erhielt sie im Jahre 1886. Der Namensgeber war der Dichter und Schriftsteller Karl StielerW, ein Sohn des Kunstmalers Joseph Karl Stieler.

Baudenkmäler

(Stand: Oktober 2012[1])

  • Hausnummer 3, Mietshaus, erbaut 1895 (Neurokoko)
  • Hausnummer 5, Mietshaus, erbaut 1900 (Neurenaissance)
  • Hausnummer 6, Stielerschule, erbaut 1897 (Neubarock), dort
    • eine Steintafel (0,8 m x 1,5 m) unter den Arkaden Ecke Stielerstraße/ Bavariaring neben der Eingangstüre mit folgende Inschrift: „Zum Gedenken an das Bombensuchkommando des KZ Dach­au, das in der Zeit vom Juli 1944 bis April 1945 hier untergebracht war. Die SS zwang die Häftlinge unter Einsatz ihres Lebens, Bomben in München zu bergen und zu entschärfen. Zahllose Gefangene fanden dabei den Tod. Ihr Opfer ist uns Mahnung und Verpflichtung. Landeshauptstadt München, Verein „zum Beispiel Dachau“.
  • Hausnummer 7, Mietshaus, erbaut 1895 (Neurenaissance)

Kunstwerke

Lage

>> Geographische Lage von Stielerstraße im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org) In der Nähe vom nördl. Ende der Straße befindet sich der Südost-Rand der Theresienwiese.

Einzelnachweise

  1. [1]