Knorrstraße

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Knorrstraße
Straße in München
Basisdaten
Ort München
Milbertshofen-Am Hart Milbertshofen
PLZ 80807, 80937
Name erhalten 1913 Erstnennung[1]
Anschluss­straßen
 
Petuelring Lieberweg
Querstraßen
 
Kantstraße Frauenstädtstraße Schopenhauerstraße Georgenschwaigstraße Keferloherstraße Humperdinckstraße Pfitznerstraße Milbertshofener Straße Königsteinstraße Illungshofstraße Frankfurter Ring Bremer Straße Lauchstädter Straße Max-Diamand-Straße Hufelandstraße Troppauer Straße Bischoffstraße Sudetendeutschestraße Erich-Kaiser-Weg Doeberlstraße Permanederstraße Hilgerstraße Rathenaustraße
Plätze Korbinianplatz
Bus.png
 
178 179 180
Nutzung
Nutzergruppen Fußgänger, Radfahrer, Kraftfahrzeuge
Technische Daten
Straßenlänge 2,6 km
Straßennamenbücher
(2016), Dollinger S.174
Straßen-ID 02501

Die Knorrstraße in Milbertshofen-Am Hart verläuft vom Petuelring nach Norden zur Rathenaustraße, wo sie sich als Lieberweg fortsetzt.

Sie wurde benannt nach der Familie Knorr. Größten Bekanntheitsgrad errang hier Ludwig Knorr. Chemiker, Erfinder. Professor für organische Chemie. Er lehrte in Jena und Würzburg.

Gebäude

Hausnr. Anwesen Beschreibung
101 Agentur für Arbeit (Arbeitsamt München)
139 Bayerisches Landesamt für Verfassungsschutz [2]
148 Deportationslager Milbertshofen heute Forschungs- und Innovationszentrum von BMW, mit Gedenktafel und Stele
171 Gymnasium München-Nord Gymnasium mit Profilfach Sport[3]
172 Ziegelhaus Tex-Mex-Gaststätte[4]


Lage

  • >> Geographische Lage des Straßenanfangs von Knorrstraße im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)
  • >> Geographische Lage des Straßenendes von Knorrstraße im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)

Einzelnachweise

  1. Stadtgeschichte München: Knorrstraße
  2. Bayerisches Landesamt für Verfassungsschutz: Impressum
  3. Gymnasium München-Nord: Schulbeschreibung
  4. Ziegelhaus: Internetauftritt
Wikipedia.png
Das Thema "Knorrstraße" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Knorrstraße.