Bayerische Motoren Werke

Aus München Wiki
(Weitergeleitet von BMW)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bayerischen Motoren Werke AG (BMW) ist ein deutscher Hersteller von Automobilen, Motorrädern und Motoren. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in München. Der Besitz ist über Stamm- und Vorzugsaktien an der Börse notiert. Größte Anteilseignerin ist die Industriellenfamilie Quandt mit 46,7 % (WP 2015).

Die Modellpalette besteht 2019 aus:

  • 1er, 2er, 3er, 4er, 5er, 6er, 7er und 8er Serie
  • Z4 Roadster
  • X1, X3, X4, X5, X6, X7 als SUV bzw. SUV-Coupé
  • i3 und i8 (Elektro- bzw. HybridfahrzeugW)

Zum viertgrößten deutschen Konzern gehört neben Mini auch Rolls-Royce. Beschäftigt werden ca. 120.000 Personen. 2014 betrug der Umsatz über 80 Mrd Euro.

Daten aus der Firmengeschichte

2019 - Neues Luxussportcoupe M850i xDrive und 840d xdrive auch als Cabrio, neue Z4-Reihe die zusammen mit Toyota entwickelt wurde, neuer 3er

2016 - Neuer BMW 5er mit neuer LED- Scheinwerfertechnik

2015 - Neuer BMW 7er, mit Laserlicht-Scheinwerfer als Sonderaustattung

2014 - BMW 4er Cabriolet, 2er Reihe

2013 - BMW i3 und i8 Erste Elektro- bzw. Hybridautos, BMW 4er 2 und 4türige Coupeversion auf Basis der 3er Reihe

2007 - Eröffnung der BMW Welt

2006 - 1er Cabriolet

2005 - Das Werk Leipzig nimmt die Produktion auf

2003 - BMW 6er, als Nachfolger der 8er Reihe

2004 - Joint Venture in China: Werk Dadong in Shenyang. Vorstellung der völlig neuen 1er Reihe

2003 - Z8 eingestellt

2002 - Z4 Roadster als Nachfolger des Z3

2001 - Der MINI als neues Kleinwagensegment.

2000 - Verkauf der Rover Group

1999 - BMW X5, erstes SUV-Modell, Z8 Roadster, 850Ci/CSi und 840i eingestellt

1998 - Rolls-Royce

1995 - Z3 Roadster

1994 - Kauf der Rover Group. Neue 7er Reihe nun auch mit V 8 Motoren

1994 - BMW - USA

1992 - BMW 5er mit V8 Motoren und als Touring, 850Ci/CSi sowie 840Ci vorgestellt - Modellvariante 850i nicht mehr im Programm.

1989 - BMW 850i, als Nachfolger der 6er Reihe

1987 - Werk in Regensburg. Der 750i/il kommt auf den Markt. Das erste deutsche Auto nach dem Zweiten Weltkrieg mit V 12-Zylindermotor. Seitdem ist BMW eine ernsthafte Konkurrenz für Mercedes. BMW stieg somit zum Premiumhersteller auf. 3er Touring, der erste Kombi von BMW

1986 - BMW Z1, 3er Cabriolet, M3

1984 - BMW M5

1982 - 2. Modellgeneration der 3er Reihe - nun auch 4-türig

1979 - BMW M1

1978 - BMW 6er

1977 - Vorstellung der ersten Modellgeneration der 7er Reihe

1975 - Die erste Modellgeneration des 3er wird vorgestellt, als Nachfolger der erfolgreichen 02er Reihe.

1973 - BMW Hochhaus und BMW Museum, BMW 2002 turbo

1972 - BMW startet in Südafrika.

1971 - BMW 02er Touring

1972 - Die erste Modellgeneration der 5er Reihe wird vorgestellt.

1969 - Motorräderproduktion geht nach Berlin

1967 - Neuer Standort: die Werksgruppe Dingolfing, durch die Übernahme der Hans Glas GmbH.

1966 - 02er Reihe

1962 - BMW 1500-erstes Modell der "neuen Klasse"

1959 - Die Übernahme durch die Daimler-Benz AG kann durch Aktionäre, Belegschaft sowie den Betriebsrat verhindert werden.

1955 - BMW Isetta

1951 - Der BMW 501 als erstes BMW-Nachkriegsmodell "Barockengel"

1945 - Das Werk München wird demontiert

1936, 1942 - Zwangsarbeit bei BMW - Gründung des "Schattenwerks" Allach.

1936 - BMW 328 Roadster

1934 - Flugmotorenbau

1929 - Erstes Auto von BMW 3/15 auch BMW Dixi genannt.

1923 - die BMW R 32 – das erste BMW Motorrad

1916 - Gründung

In den 1990ern waren die BMW-Modelle Z3 und 7er in den James Bond-Filmen Werbewirksam das Dienstfahrzeug des Geheimagenten.

BMW und der Abgasskandal bei Dieselmotoren

Im Frühjahr 2017 behauptete die Deutsche Umwelthilfe DUH bei den Modellen 550d xDrive und 750d xDrive höhere Abgaswerte als gesetzlich vorgeschrieben ermittelt zu haben. Daraufhin ordnete das Kraftfahrtbundesamt einen amtlichen Rückruf für diese Modelle an. Bisher (Juni 2019) scheint BMW aber nicht in einem so großen Umfang wie VW in diesen Skandal verwickelt zu sein.

Literatur

Siehe auch

Weblinks

Wikipedia.png
Das Thema "Bayerische Motoren Werke" ist auf Grund der überregionalen Bedeutung des Themas auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten — dort:
erreichbar über diesen Link: BMW.