Jakob Heilmann

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jakob Heilmann

Jakob Heilmann (* 21. August 1846 in GeiselbachW; † 15. Februar 1927 in München) war Architekt und Baumeister.

Leben

Heilmann wurde als ältestes von insgesamt sieben Kindern des Glaser- und Schreinermeisters Peter Heilmann (1811–1888) und seiner Frau Margarethe, geborene Pfaff (1817–1878), geboren. Er ist der Onkel von Gustav Schellenberger. Er war Mitbegründer der Bauunternehmung Heilmann & Littmann als war der Schwiegervater von Max Littmann.

1870 heiratete er Ida Katharina, geborene Rosipal (1850–1879). Aus dieser Ehe entstammten die Söhne Karl (1873–1897) und Heinrich (1876–1879) sowie die Tochter Ida, die mit Littmann verheiratet war. In zweiter Ehe heiratete er 1880 Josefine, geborene Hierl (1860–1926). Aus dieser Ehe stammen die Kinder Paula Josefine (1880–1967), Josefine Anna (1882–1977), Friederike Jacobine Frieda (1883–1977), Priska (1885–1887), Albert Max (1886–1949), Otto (1888–1945), Elisabeth (1890–1890) und Irene Pauline Maria Margarete (1895–1990).

Werke


Ehrungen

Die Heilmannstraße in Thalkirchen ist nach ihm benannt.

Wikipedia.png
Das Thema "Jakob Heilmann" ist aufgrund der überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Erreichbar über diesen Link: Jakob Heilmann.