Geibelstraße

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Geibelstraße in Bogenhausen führt von der Ismaninger Straße zur Lamontstraße.

Die Straße ist benannt nach Emanuel Geibel (1815–1884), einem der am meisten gefeierten Lyriker des 19. Jahrhunderts. Er wurde von König Maximilian II. Joseph auf den Lehrstuhl für Ästhetik in München berufen, verlor aber nach dessen Tod seine lebenslange Pension und zog zurück in seine Heimatstadt Lübeck. Aus seiner Feder stammt u.a. der volkstümliche Text Der Mai ist gekommen.

In der Geibelstraße 6 befand sich von 1929 bis 1969 das Camera Kino.

Lage

>> Geographische Lage von Geibelstraße im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)