Englschalkinger Straße

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Englschalkinger Straße
Englschalkinger Weg
Straße in München
Basisdaten
Ort München
Bogenhausen Englschalking
Name erhalten 1897 Erstnennung[1]
Anschluss­straßen
 
Effnerstraße Barlowstraße
Querstraßen
 
Asgardstraße Arabellastraße Elektrastraße Vollmannstraße Cosimastraße Westpreußenstraße Wilhelm-Diess-Weg Dorpater Straße Ostpreußenstraße Alfred-Jentsch-Weg Spretistraße
Plätze Normannenplatz
München U.png
 
München U4.jpg Arabellapark
Tram
 
München Tram 37.png Arabellastraße Arabellapark/Klinikum Bogenhausen Cosimabad
Bus.png
 
154 187 Arabellastraße 154 183 184 185 187 Arabellapark Nord 183 184 185 187 Arabellapark 154 183 184 Arabellapark/Klinikum Bogenhausen Cosimabad Wilhelm-Diess-Weg Englschalkinger Straße
Nutzung
Nutzergruppen Fußgänger, Radfahrer, Kraftfahrzeuge, ÖPNV
Straßen­gestaltung vierspurig
Technische Daten
Straßenlänge 2.378 m
Baum-Skulptur vin Roland Friederichsen in der Grünfläche an der Englschalkinger Straße

Die Englschalkinger Straße führt von der Effnerstraße in Bogenhausen zur Barlowstraße in Englschalking, woher sie auch ihren Namen hat.

Historie

Vor 200 Jahren bildete der Englschalkinger Weg die Südgrenze des Freisinger Hochstifts zum Herzogtum Bayern. An der Ecke Cosima- / Englschalkinger Weg stand eines der Zollhäuser der Stadt München (Englschalkinger Weg 161), an dem die Straße damals auch endete. Im 19. Jahrhundert war die Englschalkinger Straße ein vielbenutzter Verkehrsweg, schafften doch die ringsherum entstehenden Ziegeleien der Gegend auf schweren Fuhrwerken ihre Produkte nach München. Die Bogenhausener Ziegeleien lieferten das Baumaterial an die sich rasch ausdehnende Residenzstadt. Die zu Reichtum gekommenen Ziegeleibesitzer wurden "Loambaronen" ("Loam": bairisch für Lehm) genannt.

Das Zollhaus wurde 1893 nach Plänen Hans Grässels errichtet, und Jahre später von der Pfarrei Bogenhausen gekauft, und in Folge in ein Wohnhaus umgebaut. 1964 wurde es abgerissen. Heute befindet sich an dieser Stelle eine Freifläche mit einer Skulptur des Bildhauers Roland Friederichsen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg begann der Ausbau der Englschalkinger Straße. Im August 1952 weihte Oberbürgermeister Thomas Wimmer das neu gebaute Trambahn-Teilstück zwischen Effnerstraße und Cosimastraße ein. Ab 1970 verlief hier die Trambahnstrecke der Linien 9 und 20 vom Effnerplatz kommend bis zur Endhaltestelle "Cosimapark". Mit dem U-Bahn-Bau 1980 (Haltestelle "Arabellapark") wurden die Gleise stillgelegt und die große Wendeschleife zu einer Grünfläche umgebaut. Das überflüssig gewordene Wartehäuschen beherbergt seit 1983 den Jugend- und Freizeitheimtreff Cosi an der Englschalkinger Straße 185.

Anlieger

Hausnr. Gebäude / Firma Beschreibung
12 DER Reisebüro [2]
14 AllOrtho Orthopädietechnik[3]
77 München Klinik Bogenhausen städtisches Krankenhaus[4]
166 Ökologische Bildungszentrum (ÖBZ) ökologisches Bildungszentrum der Münchner Volkshochschule[5]
185 Cosi Jugendtreff Cosimapark München: [6]
198 Mrs. Sporty Fitness für Frauen[7]
206 Taverne „Pyrsos“ griechisches Lokal[8]
229 Theen-Villa letzte erhaltene Villa eines „Loambarons“ (Ziegelbrenners)[9][10]
230 Bang & Olufsen Vertragshändler für B&O-Unterhaltungselektronik[11]
234 Kita-Center städtische Kindertagesstätte[12]

Lage

  • >> Geographische Lage des Straßenanfangs von Englschalkinger Straße im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)
  • >> Geographische Lage des Straßenendes von Englschalkinger Straße im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)


Einzelnachweise

  1. Stadtgeschichte München: Englschalkinger Straße
  2. DER-Reisebüro Englschalkinger Straße: Internetseite
  3. AllOrtho: Internetauftritt
  4. München Klinik Bogenhausen: Internetauftritt
  5. Ökologisches Bildungszentrum: Internetauftritt
  6. Jugendtreff Cosimapark: Internetauftritt
  7. Mrs. Sporty, München-Bogenhausen: Internetauftritt
  8. Taverne Pyrsos: Internetauftritt
  9. Nordostkultur München: Theen-Villa
  10. Wikipedia: Englschalkinger Straße 229
  11. Bang & Olufsen, München-Bogenhausen: Internetauftritt
  12. Landeshauptstadt München: Kindertagesstätte Englschalkinger Straße 234