Dieter Reiter

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieter Reiter (Aufn. von 03/2014)

Der Verwaltungsfachmann Dieter Reiter (* 19. Mai 1958 in Rain am LechW) ist ein Münchner Kommunalpolitiker, Kandidat der SPD, und seit dem 01.05.2014 Münchens Oberbürgermeister. Er ist Nachfolger von Christian Ude, auch SPD, der das Amt seit 1993 ausgeübt hatte.

Leben

Dieter Reiter lebt seit 1960 in München und wuchs in Sendling auf.

Dieter Reiter ist mit Petra Reiter, geb. Zwicknagl, verheiratet; sie haben drei erwachsene Kinder und zwei Enkelkinder.

Beruf

Dieter Reiter schloss 1981 ein Studium als Diplom-Verwaltungswirt ab und begann seine berufliche Laufbahn in der Münchner Stadtkämmerei. Dort arbeitete er als Büroleiter, Pressesprecher und Amtsleiter. Von 2005 bis 2009 war er stellvertretender Münchner Stadtkämmerer. Am 1. April 2009 wurde er vom Stadtrat zum Referenten für Arbeit und Wirtschaft gewählt.

Politik

2008 kandidierte Reiter an seinem damaligen Wohnsitz Straßlach erfolglos als Gemeinderat.

2013 wurde Reiter nach einer parteiinternen Auswahl von der SPD für die Kommunalwahl 2014 in München als Oberbürgermeisterkandidat aufgestellt. Im ersten Wahlgang am 16.3.2014 bekam er die meisten Stimmen (ca. 7 Prozent mehr als sein Gegenkandidat Josef Schmid der CSU). In der Stichwahl am 30.3.2014 erhielt er 56,7% der abgegebenen Stimmen. Er übernahm sein Amt am 2. Mai 2014 von OB Christian Ude.

Bei der Mehrheitsfindung im Stadtrat war die SPD entweder auf die Grünen und eine weitere Partei oder auf die CSU angewiesen. Nach längeren Verhandlungen mit Grünen und CSU verständigten sich SPD und CSU auf ein Bündnis. Josef Schmid wurde darauf zum 2. Bürgermeister gewählt.

Siehe auch

Weblinks

Wikipedia.png
Das Thema "Dieter Reiter" ist aufgrund der überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Erreichbar über diesen Link: Dieter Reiter.
←→
Navi
Bürgermeister und Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München

Franz Paul von Mittermayr (1818–1836) | Josef von Teng (1836–1837) | Jakob Bauer (1838–1854) | Kaspar von Steinsdorf (1854–1870) | Alois von Erhardt (1870–1887) | Johannes von Widenmayer (1888–1893) | Wilhelm von Borscht (1893–1919) | Eduard Schmid (1919–1924) | Karl Scharnagl (1925–1933) | Karl Fiehler (1933–1945) | Karl Scharnagl (1945–1948) | Thomas Wimmer (1948–1960) | Hans-Jochen Vogel (1960–1972) | Georg Kronawitter (1972–1978) | Erich Kiesl (1978–1984) | Georg Kronawitter (1984–1993) | Christian Ude (1993–2014) | Dieter Reiter (seit 2014)