Adolf-Kolping-Straße

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Alpen Hotel an der Ecke mit der Zweigstraße.

Die Adolf-Kolping-Straße in der Ludwigsvorstadt führt von der Sonnenstraße nach Westen zur Schillerstraße. Sie wurde im Jahr 1946 nach Adolph KolpingW (* 8. Dezember 1813 in Kerpen bei Köln; † 4. Dezember 1865 in Köln) umbenannt. Name eines katholischen Priesters und des Begründers des Kolpingwerkes. An dieser Straße befinden sich auch die Unterkünfte der Altgesellen, die im Kolpingwerk mitarbeiten.

Der Straßenzug selbst ist um viele Jahrzehnte älter. So war ab dem Jahr 1831 die Bezeichnung Schommerstraße vermerkt. Aber schon zuvor gab es die Namen Münzgässchen oder im Schwarzwinkel.

Literatur

  • Rambaldi: Die Münchener Straßennamen und ihre Erklärung. Piloty & Loehle, München 1894. (S.262 Die Schommerstraße, das Jahr 1831 vermerkt.)
  • Dollinger ua.: Die Münchner Straßennamen. Ja nach Ausgabe, ab dem Jahr 1965. (Hier die Jahresangabe der Benennung mit 1946 vermerkt.)
  • Stadtplan München 1939. Der Name Schommerstraße noch vermerkt.
  • Straßennamen von München 1938. Hier noch als Schommerstraße bekannt.
  • Schreibers' Straßenverzeichnis von München, Ausgabe 1948. Hier bereits Adolf-Kolping-Straße eingetragen.

Lage

>> Geographische Lage von Adolf-Kolping-Straße im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)

Einmündend: Zweigstraße