Studentenwerk München

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Studentenwerk München ist laut der Verordnung über die bayerischen Studentenwerke für insgesamt 14 Hochschulen mit rund 92.000 Studierenden an 4 Standorten im Umkreis von etwa 80 km um München zuständig. Zu seiner Aufgabe zählt die wirtschaftliche, soziale, gesundheitliche und kulturelle Betreuung der Studierenden.

Es besitzt die Rechtsform der Anstalt des öffentlichen Rechts, die Aufsichtsbehörde und Rechtsaufsicht ist das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Es ist Mitglied im Deutschen Studentenwerk. Die Studentenwerke in Deutschland sind nach dem Ersten Weltkrieg aus Selbsthilfeorganisationen der Studenten entstanden. Das Studentenwerk München entstand 1920 und ist damit nach dem Studentenwerk Dresden das zweitälteste deutsche Studentenwerk.


Die größten Wohnheime befinden sich in der Studentenstadt Freimann ("StuSta") und im Studentendorf Oberwiesenfeld am Rande des Olympiaparks.

Das Studentenwerk verfügt über folgende Wohnanlagen:

München Mitte
München Nord
München Süd
München Süd/West
München West
Wohnanlagen in Garching (ca. 15 km nördlich von München)
  • Garching - Jochbergweg (Garching I)
  • Garching - Enzianstraße (Garching II)



Wikipedia.png Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Studentenwerk München in der deutschsprachigen Wikipedia.
Die Liste der AutorInnen befindet sich in der dortigen Versionsliste. Wie im MünchenWiki stehen alle Texte der Wikipedia unter einer Lizenz zur Freien Dokumentation.