Riem

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
15 Trudering Riem.jpg

Der Stadtteil Riem von München gehört zum Stadtbezirk 15 Trudering-Riem.

München S2.png Am Rand des alten Ortskernes gibt es an der Galopprennbahn einen gleichnamigen S-Bahnhof der S2.

Geschichte

Alte archäologische Funde stammen aus der Zeit um 700 v. Chr., die erste urkundliche Erwähnung von Riem stammt wahrscheinlich von 972. Riem wurde vermutlich schon um 700 von einem fränkischen Ritter gegründet.

Im ehemaligen Dorf Riem steht die älteste Kirche des heutigen Stadtteils Trudering-Riem, die St.-Martins-Kirche. Seit 1818 war Riem eine selbständige Gemeinde, später wurde es für einige Zeit der Gemeinde Dornach zugeschlagen. Von 1895 bis 1897 wurde die Galopprennbahn in Riem erbaut. Die Eingemeindung nach München erfolgte am 1. Januar 1937.

Riem war bis 1992 Standort des Flughafens München-Riem. Ab 1994 wurde auf einem Teil des alten Flughafengeländes das (neue) Messegelände, die Messestadt Riem und der Riemer Park. Dort eröffnete 2004 mit den Riem Arcaden ein neues Einkaufszentrum mit Geschäften, Boutiquen, Restaurants und einem Hotel, daneben entstand ein ökumenisches Kirchenzentrum. Der Tower und die Wappenhalle blieben als Denkmäler erhalten.

Liste der Baudenkmäler in Riem

Bäume und der Asiatische Laubholzbockkäfer

Der Asiatische Laubholzbockkäfer führt erst mehrere Jahren nach dem Befall zum Absterben der Laubbäume. Es gibt Quarantänezonen in Riem und Waldperlach mit besonderen Vorschriften. Details z.B. auf der Internetseite des AWM: