Palais Eichthal

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fassadenansicht Brienner Straße 12

Das Palais Eichthal in der Brienner Straße 12 wurde von Leo von Klenze 1818 entworfen und nach 1820 erbaut. Auftraggeber war Simon Freiherr von Eichthal, königlich bayerischer Hofbankier und Mitbegründer der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank.

Nach den Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg wurde nur die Fassade erhalten, das Innere des Gebäudes den modernen Bedürfnissen angepasst. 2014 wurde ein kompletter Umbau und eine umfassende Sanierung vorgenommen und ca. 5000 m² Büro- und 2000 m² Ladenfläche geschaffen.

Im Besitz der Familie Eichthal waren in diesen Jahren mehrere sehr stattliche Gebäude in der Münchner Innenstadt, u.a.:

Siehe auch
Eichthalstraße in Harlaching