Orlando di Lasso

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Statue am Promenadeplatz

Orlando di Lasso (* 1532 in Mons, Burgundische Niederlande; † 14. Juni 1594 in München) war ein bedeutender Komponist der Renaissance.

1557 holte ihn Herzog Albrecht V. als Mitglied der herzoglichen Hofkapelle nach München. 1563 übernahm er das Amt des Kapellmeisters, das er bis zu seinem Tod bekleidete. In seine Komödienmusik nahm er u.a. auch den berühmten Moriskentanz auf, ein im 15. und l6. Jahrhundert beliebter volkstümlicher Tanz. 1570 wurde er von Kaiser Maximilian II.W geadelt. Sein Grab befand sich auf dem inzwischen schon lange aufgelassenen Friedhof der Salvatorkirche. Sein Epithaph wurde im Bayerischen Nationalmuseum aufgestellt.

Ihm zu Ehren wurde 1849 eine Statue auf dem Odeonsplatz errichtet (steht inzwischen auf dem Promenadeplatz) und die Orlandostraße im Graggenauer Viertel benannt. Sein Wohnhaus stand Am Platzl, heute befindet sich dort das 1899 errichtete sog. Orlando-Haus.

Wikipedia.png
Das Thema "Orlando di Lasso" ist auf Grund der überregionalen Bedeutung des Themas auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten — dort:
erreichbar über diesen Link: Orlando di Lasso.