Frauenplatz

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Frauenplatz
Unser Frauen Freithof (1340–1789), teilweise Unter der Schul (1390–1417)
Straße in München
Frauenplatz
Basisdaten
Ort München
Altstadt-Lehel Kreuzviertel
PLZ 80331
Name erhalten vor 1815 Umbenennung[1]
Anschluss­straßen
 
Liebfrauenstraße Albertgasse Filserbräugasse Sporerstraße Mazaristraße Thiereckstraße
Bauwerke Frauenkirche
München S.jpg / München U.png
 
München S1.png-München S8.png, München U3.jpg München U6.jpg Marienplatz
Nutzung
Nutzergruppen Fußgänger, Radfahrer
Straßen­gestaltung Fußgängerzone
Technische Daten
Straßenlänge 392 m
Straßennamenbücher
(1894), Rambaldi 182
Frauenkirche

Als Frauenplatz in der Altstadt wird die gesamte Umfriedung um die Frauenkirche benannt. Von 1340 bis 1789 hieß der Platz Unser Frauen Freithof, für einen Teil lässt sich auch von 1390 - 1417 Unter der Schul belegen, seit 1815 hat er den heutigen Namen, den er dem Dom Unserer lieben Frau (so die offizielle Bezeichnung) verdankt.

Brunnen

Der Benno-Brunnen

1972 wurde der Brunnen von Bernhard Winkler, Architekt und Professor an der TU München gestaltet. Ursprünglich hatte er den Namen Wasserglockenbrunnen, seit 1980 heißt er jedoch Wasserpilzbrunnen. Die Brunnenanlage, die sich in den Platz vor dem Hauptportal der Frauenkirche versenkt bietet mit ihren Quadern die Möglichkeit zum Sitzen und Ausruhen.

Nordöstlich der Frauenkirche befindet sich der St.-Benno-Brunnen.

Am Frauenplatz

Einzelnachweise

  1. Stadtgeschichte München: Frauenplatz