Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In München ist in Nymphenburg der Hauptsitz für die Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen - von 45 Schlössern, Burgen und Residenzen sowie weiteren Baudenkmälern bzw. Künstlerhäusern, 27 historischen Gartenanlagen und 21 Seen.


Beispiele sind:

Residenzmuseum
mit historischen Wohn- und Prunkräumen, verschiedenen Hofkirchen und -kapellen und Spezialsammlungen (Silber, Porzellan, Paramente, Reliquien)
Die Schatzkammer der Residenz
Sie wurde von Herzog Albrecht V. im Jahr 1565 gegründet und zeigt Goldschmiedekunst vom frühen Mittelalter bis zum Klassizismus, Tafelgeräte, Orden und Schmuck, Kunsthandwerk.
Cuvilliés-Theater
Es ist das Alte Residenztheater, 1751 bis 1755 nach Plänen von François Cuvilliés d.Ä. errichtet.
Feldherrnhalle
Denkmal für die bayerische Armee und ihre Feldherren, Schauplatz viele Kundgebungen und des Hitlerputsches
Maximiliansanlagen mit Friedensengel
Ruhmeshalle und Bavaria
Auf der Anhöhe über der Theresienwiese, 1843 bis 1853 im Auftrag König Ludwigs I. von Bayern entstanden. Bavaria mit einer Aussichtsplattform im Kopf der Statue.
Schloss und -Park Nymphenburg
Mit der Amalien-, Baden-, Pagodenburg und Magdalenenklause (im Auftrag von Kurfürst Max Emanuel errichtet) im Schlosspark.
Marstallmuseum mit Museum "Nymphenburger Porzellan" (Sammlung Bäuml)
Schloss Blutenburg
Jagdschloss der Herzöge von Bayern mit Schlosskirche

Verwaltung

Sie ist eine unmittelbar dem Bayerischen Staatsministerium der Finanzen untergeordnete Verwaltung. Der Schlösserverwaltung nachgeordnet sind 17 Außenverwaltungen und vier Außenstellen (Ammersee, Chiemsee, Starnberger See, Kempten). Präsident der Schlösserverwaltung ist Bernd Schreiber. Die Verwaltung hat ca. 850 Beschäftigte in ganz Bayern.

Weblinks

Www.png www.schloesser.bayern.de/index.htm, offizielle Website